BuCha 2010: Promihengste vorn bei den fünfjährigen Springpferden

In vier Abteilungen wurde die Qualifikationsprüfung der fünfjährigen Springpferde plaziert. Die Sieger haben alle eine Geschichte. Und mindestens eine 9,0.

Die Tageshöchstnote von 9,2 erhielt der von Phillip Weishaupt gerittene bayerische Hengst Con Chello v. Chello I -Come on, der als Preisspitze des Marbacher Wochenendes vor zwei Jahren erstmals in Erscheinung getreten ist und dort auf der Körung schon durch sein Springtalent aufgefallen war.
In Münster-Handorf konnte sich der Sieger der zweiten Abteilung, Carell v. Cayeatano-Contender, schon mehrfach in Szene setzen. Der Endringhengst der NRW-Körung, der wie sein Vater auf der Station Ligges stationiert ist und aus den ersten Jahrgängen bereits Fohlen für die NRW-Pedigree-Auktions stellen konnte, war vierjährig westfälischer Springpferdechampion. Unter Eva Deimel erhielt Carell in Warendorf gestern eine 9,0.
Holsteins umjubelter Siegerhengst von 2007, Diarado v. Diamant de Semilly, ist der Sieger der dritten Abteilung. Der schicke schwarze Holsteiner, der im Besitz von Paul Schockemöhle, dem Holsteiner Verband und dem niederländischen Hengsthalter Joop van Uytert steht, erhielt unter seinem Reiter Bastian Freese ebenfalls eine 9,0.
Mit zwei Zehnteln weniger musste sich der Westfale Comme il faut begnügen. Der braune Hengst mit den prominenten Eltern Vater Cornet Obolensky, Mutter Ratina v. Ramiro siegte unter Franz Josef Dahlmann in der vierten Abteilung.
Die Bundeschampionate werden von clipmyhorse im Internet für Premiummitglieder übertragen. Ergebnisse und Starterlisten finden Sie hier.