BuCha 2019: Nächster Busch-Crack für Sandra Auffarth

BCH 2017

Sandra Auffarth und Gentleman, Bundeschampion 2017 und 2018. Ob mit Stallnachbar Bounce schon der nächste Anwärter auf den Titel in den Startlöchern steht? (© Ronald Hogrebe)

Die jungen Vielseitigkeitspferde haben heute auf dem Bundeschampionat in Warendorf ihre Finalqualifikationen absolviert. Bei den Fünfjährigen galoppierte einmal mehr Sandra Auffart an die Spitze – mit einem Pferd, das sie schon seit seiner Geburt kennt.

Züchter des fünfjährigen Oldenburger Hengstes Bounce v. Balou du Rouet-Sevillano xx sind Karl-Heinz und Jan Auffahrt, also Vater und Bruder der Doppel-Weltmeisterin von 2014. Mutter Bärbel Auffarth ist als Besitzerin des Dunkelbraunen eingetragen. Der erhielt heute von den Richtern die Traumnote 9,5 und konnte damit die Finalqualifikation für sich entscheiden. Ob das ein gutes Omen ist? Mit exakt der gleichen Note hatte Auffarth bereits im letzten Jahr mit Gentleman die Qualifikation beendet. Wenige Tage später wurde der Hannoveraner Hengst zum zweiten Mal in Folge zum Bundeschampion gekürt.

Auf Platz zwei kam der Trakehner First Sight v. Lossow-Hibiskus (Z.: Simone Lindemeir-Trippel, B.: Inge Weißkirchen) mit der Note 9,2. Der gekörte Hengst vom Gestüt Isselhook wurde heute von Sophie Leube vorgestellt. Ebenfalls eine neun vor dem Komma hatte ein weiterer Trakehner. Unter Jens Hoffrogge erhielt der Checkpoint-Sohn Ibsen (Z. u. B.: Gestüt Webelsgrund Erdsiek KG) eine glatte 9,0.

Holstein vorne bei den Sechsjährigen

Noch einmal die Wertnote 9,5 zückten die Richter für Dynamite Jack und seine schwedische Reiterin Sara Algotsson Ostholt in der Qualifikation für die sechsjährigen Vielseitigkeitspferde. Der Holsteiner Hengst v. Diarado-Grundyman xx kam bei Züchter Josef Auge zur Welt und wurde 2015 in Redefin gekört. Inzwischen steht er im Besitz von Elke Vietor und Frank Ostholt.

Das Pferd auf Platz zwei wurde wie schon bei den Fünfjährigen von Sophie Leube vorgestellt: Ziethen v. Abendtanz-Campetot AA erhielt die Note 9,3. Der geköhrte Trakehner Hengst (Z.: Dr. Dieter Schön) steht im Besitz des bulgarischen Gestüts Sweetwater Stud. Mit Canela v. Cormint-Cassini I (Z.: ZG v. Dörnberg und von Malaise, B.: Udo Renz) landete die Vize-Championesse aus dem Vorjahr auf dem dritten Platz (Wertnote: 9,0). Im letzten Jahr hatte noch die Finnin Lotte Palmgren im Sattel gesessen, heute stellte Sonja Buck die Stute vor.

Alle Ergebnisse finden Sie hier.

 

 

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.