BuCha 2019: Sir Napoleon vom Rosenhof siegt im kleinen Finale der sechsjährigen Dressurpferde

logo_bucha10_0

Die Finalisten für das Bundeschampionat der sechsjährigen Dressurpferde stehen fest. Schon als Fünfjähriger hatte Sir Napoleon vom Rosenhof den Umweg über das kleine Finale genommen – so auch in diesem Jahr.

Mit der Wertnote 8,3 konnte Sir Napoleon vom Rosenhof gestern die Ehrenrunde im kleinen Finale der sechsjährigen Dressurpferde anführen. Unter Julia Kay zeigte der schwarzbraune Sir Donnerhall I-Sohn eine gleichmäßig gute Runde, die durchgehend mit „gut“ (8,0) und besser bewertet wurde. Züchterin und Besitzerin des Oldenburgers ist Silke Pelzer. Schon im letzten Jahr hatte sich Sir Napoleon vom Rosenhof im kleinen Finale sein Finalticket gesichert. Dort konnte er dann letztendlich Zwölfter werden.

Platz zwei ging an Friend for Life v. Fiorissimo-Sir Donnerhall I (Z.: Gestüt Bonhomme, B.: Roger Krüger), der 2018 bereits Fünfter im Finale der fünfjährigen Dressurpferde war. Im Sattel des Hannoveraners saß Lena Waldmann, das Paar kam gestern auf die Wetnote 8,2.

Gleich zwei Pferde landeten mit der Note 8,1 punktgleich auf dem dritten Rang. Das war zum einen Sazou v. Sezuan-Brentano II mit Beatrice Buchwald im Sattel. Die Oldenburger Stute stammt aus der Zucht von Yves Marlon Pfeiffer und steht im Besitz von Jasmin Troike. Zum anderen war das der Fürstenball-Sohn Future of W (Z. u. B.: ZG Werth) unter dem Norweger Frode Nesheim, der ebenfalls schon letztes Jahr im Finale am Start war.

Die besten fünf Pferde aus dem kleinen Finale sind im Finale um den Titel des Bundeschampions startberechtigt. Daher wird es am Sonntag auch ein Wiedersehen mit drei weiteren Paaren geben, die alle die Wertnote 7,8 erhielten. Das sind Da Costa v. Dimaggio mit Janina Tietze, Deodoro v. Desiderio mit Greta Heemsoth und Salvina v. Genesis mit Hannah Milena Rother.

Alle Ergebnisse finden Sie hier.

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.