BuCha: Fürst-Romancier-Tochter räumt ab

(© www.toffi-images.de)

Bis zu ihrem Start hatten die Richter im Kleinen Finale der sechsjährigen Dressurpferde nicht einmal die Wertnote 9,0 gezogen. Danach auch nicht mehr.

Fasine heißt die Siegerin im Kleinen Finale der sechsjährigen Dressurpferde. Unter Isabel Bache erhielt die Oldenburger Stute, die in der Finalqualifikation mit einer Wertnote von 7,2 das Viereck verließ, viermal die Höchstnote der Prüfung, eine 9,0. Durchgängig zeigte sich die Dunkelbraune an den Hilfen ihrer Reiterin, die fliegenden Wechsel waren flüssig durchgesprungen. Das Paar vermittelte einen harmonischen Eindruck, das Rückwärtsrichten war etwas schief, was die Note für den Schritt drückte: hier griffen die Richter auf eine 7,5 zurück. Insgesamt erhielten sie 8,7.

Mit deutlichem Abstand, mit der Gesamtnote 7,8, folgten auf Rang Zwei drei Pferde. Der Sir Donnerhall-Ehrentusch-Sohn Step Up unter Annabel Frenzen war einer von ihnen.  Der Rheinländer Wallach, gezogen von Achim Frenzen, erhielt in Trab, Galopp und für den Gesamteindruck eine 8,0, eine 7,5 gab es jeweils auf den Schritt und die Durchlässigkeit. Der Braune, der im vergangenen Jahr neunter im Kleinen Finale der fünfjährigen Dressurpferde wurde, zeigte sich lektionssicher, in der Anlehnung hätte man ihn sich etwas leichter gewünscht.

Zweite auf dem Silber-Rang wurde Fiesta Bonita. Die For Compliment-Rubinstein I-Tochter (Z.: Dr. Karl Werner Böttges) zeigte unter ihrer Reiterin Ann-Kristin Dornbracht eine harmonische Vorstellung, die fliegenden Wechsel könnten bei der Oldenburger Stute selbstverständlicher sein. Das spiegelte sich in der Note für die Durchlässigkeit wider: hier erhielt sie eine 7,5, genauso wie im Schritt, während die Richetr für die übrigen Bewertungskriterien jeweils eine 8,0 zückten.

Als dritter zwängte sich der Wallach Briatore unter Christin Schütte auf den zweiten Platz. Der Hannoveraner Wallach v. Benetton Dream-Fürst Heinrich (Z.: Conrad Hogrefe jun.) erhielt genau wie Fiesta Bonita auf Trab, Galopp und den Gesamteindruck eine 8,0, für den Schritt und die Durchlässigkeit gab es jeweils eine 7,5.

Ebenfalls drei Pferde platzierten sich auf dem fünften Rang mit einer Gesamtnote von 7,7: Der bayerische Wallach Superdry v. Sunny de Hus-La Rochelle (Z.: Manfred Metzner) unter Ramona Ritzel, der Oldenburger Wallach Destiny v. Desperados-Sandro Hit (Z.: Diedrich Wiggers) unter Sandra Nuxoll und der Westfalen Hengst Rational v. Rock Forever I-Bormio xx (Z.: Hubertus Hummelt) unter Anja Wilimzig.

Alle weiteren Ergebnisse finden Sie hier.

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.

  1. Anja Sieg

    6-Jährige Dressurpferde? Vielleicht habe ich ja einen Sehfehler, aber für mich sieht der Vierbeiner auf dem dazu gehörenden Foto wie ein Dressurpony aus.
    Und ließe sich statt der EM in Aachen vielleicht mittlerweile andere Nachrichten für ganz oben und im Live-Ticker finden? Die Vize-Europameisterschaft für die Springreiter ist doch längst kalter Kaffee. Und warum eigentlich News statt Aktuelles o.ä. Der Sprachpanscher des Jahres wurde ja leider schon vergeben.

    • Jan Tönjes

      Sehr geehrte Frau Sieg, ich darf Sie beruhigen, Sie haben keinen Sehfehler. Aber da es uns nicht möglich ist, rechtefreies Bildmaterial für jede Meldung zu bekommen und unser Budget es nicht zulässt, zu jeder Meldung ein Bild zu erwerben, nutzen wir sogenannte Feature-Bilder (vermutlich bekommen wir dafür einen weiteren Sprachpanscher-Vorwurf von Ihnen, damit können wir aber leben, da es ein gängiger Begriff ist, genau wie die Vorgehensweise, wie man sie auf vielen Webseiten aus ähnlichen Gründen wie den genannten sieht). Der Liveticker ist durch Twitter gesteuert. Wir hatten in der vergangenen Woche einige Probleme mit der Schnittstelle zu diesem Dienst, weswegen die Tickerleiste mittlerweile auf mobilen Geräten nicht mehr erscheint. Gestatten Sie uns noch einen Hinweis: Wir sind offen für Kritik, davon kann man lernen und versuchen, Dinge zu optimieren. Was allerdings nicht schön ist, ist die Ausdrucksweise für eine Dienstleistung, die von unserer Seite rund um die Uhr angeboten wird. Und zwar kostenfrei. Vielleicht kann man dies berücksichtigen, wenn man zur Tastatur greift. Was Aachen anbelangt: Könnte es sein, dass ihr Computer ein Cache-Problem hat? An der Stelle steht nämlich schon länger der Hinweis auf unsere Berichterstattung vom Bundeschampionat.


Schreibe einen neuen Kommentar