Christian Ahlmanns Solid Gold Z springt von April bis August nur noch aufs Phantom

Solid+GOld_Leipzig_Stefan+Lafrentz+814-005-034+(Large)_1200

Solid Gold Z und Christian Ahlmann bei der Leipzig PARTNER PFERD 2019. Damals gewannen sie die Youngster Tour, nun ist der Rappe im Weltcup erfolgreich. (© www.sportfotos-lafrentz.de)

Eine der großen Nachwuchshoffnungen von Christian Ahlmann hat nun erstmal sportlich Pause. Solid Gold Z soll sich dem Deckgeschäft widmen.

Nach Platz zwei in der Youngster-Tour in Leipzig hat Solid Gold Z v. Stakkato Gold ersteinmal Pause. Sportlich wird Christian Ahlmann den achtjährigen Schwarzbraunen zunächst nicht mehr in seiner Turnierplanung für das Jahr 2018 berücksichtigen.

Der Weltmeister der jungen Springpferde von 2018 in Lanaken soll von April bis August ausschließlich als Zuchthengst eingesetzt werden. Ahlmann hält viel von dem Oldenburger, dessen mütterlicher Halbbruder Cevin Costner ebenfalls international im Sport erfolgreich geht. „Das ist ein ganz liebes Pferd, fein und schön zu reiten. Der ist so einfach in der Arbeit, sensibel und leistungsbereit“, sagt der Reiter. „Der macht, was man haben will. Er ist kompakt, ein sportlicher Typ, positiv eingestellt, einfach und unkompliziert. Der vererbt sich so, wie er selbst ist“, ist sich Ahlmann sicher. Von diesen Attributen soll die Zucht im Gestüt Zangersheide, das Ahlmanns Lebensgefährtin Judy Ann Melchior leitet, profitieren. Von April bis Mitte Juli wird Solid Gold Z eine Auszeit im Sport nehmen. Nach dieser Phase als Deckhengst soll er dann zum Ende des Jahres wieder aufgebaut werden und im Sport gehen.

1400 Euro müssen Züchter zahlen, die ihre Stute von Solid Gold Z besamen lassen wollen. 400 Euro werden fällig bei der Besamung, die restlichen 1.000 Euro erst bei Trächtigkeit.

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.


Schreibe einen neuen Kommentar