Coronavirus: Kein Bundesjungzüchterwettbewerb in 2020

_DSC4084

Die siegreichen Holsteiner Jungzüchter beim Bundesjungzüchterwettbewerb 2019.

Nachdem die Bundesregierung gestern verkündet hat, wie die Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie fortgesetzt werden sollen, steht fest: Großveranstaltungen bleiben in den nächsten Monaten untersagt. Auch der Bundesjungzüchterwettbewerb kann daher in diesem Jahr nicht stattfinden.

Der Bundesjungzüchterwettbewerb 2020 sollte eigentlich Ende Juli vom Westfälischen Verband ausgetragen werden. Da die Corona-Krise jedoch momentan alle Veranstaltungen unmöglich macht, bei denen viele Menschen aufeinandertreffen, muss die Veranstaltung abgesagt werden. Ein Ersatztermin in 2020 sei aus organisatorischen Gründen leider nicht möglich. Stattdessen soll der Wettbewerb dann im nächsten Jahr in Westfalen stattfinden.

Jedes Jahr messen sich die Jungzüchter aus den deutschen Zuchtverbänden in Team- und Einzelwettbewerben. Dabei sind sowohl theoretisches Wissen als auch praktisches Können rund um die Pferdezucht gefragt. Die Wertung erfolgt in den Altersklassen I (14 bis 18 Jahre) und II (19 bis 25 Jahre). Zuletzt ging der Titel an die Mannschaften aus Schleswig-Holstein und Brandenburg-Anhalt.