Coupe de Coeur ist zurück in Deutschland

Bildschirmfoto 2019-12-11 um 15.35.15

Coupe de Coeur unter Henrik von Eckermann (SWE) bei den Europameisterschaften 2011 in Madrid. (© Julia Rau)

Coupe de Coeur wird den deutschen Züchtern ab 2020 wieder über Frischssamen zur Verfügung stehen. Der erfolgreiche Schimmelhengst aus dem Stall Beerbaum bezieht seine Beschälerbox auf dem bayerischen Haupt- und Landgestüt Schwaiganger.

Mehr als eine halbe Million Lebensgewinnsumme, 125 Platzierungen in Weltcup-Springen und Großen Preisen, viele erfolgreiche Nachkommen … Der Holsteiner Coupe de Coeur kann auf eine beachtliche Karriere zurückschauen. Inzwischen 22 Jahre alt, war der Hengst zuletzt auf dem schwedischen Gestüt Lövsta Stuteri aufgestellt. Nun soll er wieder nach Deutschland umziehen, auf das bayerische Haupt- und Landgestüt Schwaiganger. „Wir danken Ludger Beerbaum und seinem Team herzlichst für das Vertrauen und erwarten mit Spannung die kommende Zuchtsaison“, heißt ist in der offiziellen Pressemitteilung.

Karriere im Stall Beerbaum

2008 erwarb Madeleine Winter-Schulze den Calido I-Sohn für Ludger Beerbaum. Zu diesem Zeitpunkt hatte der Schimmel unter René Tebbel, der ihn für eine Schülerin vorstellte, bereits zweimal die Deutschen Meisterschaften für sich entschieden. Beerbaum übernahm zunächst selbst die Zügel. 2011 qualifzierte sich das Paar für das Weltcup-Finale in Leipzig. Im Anschluss gewann der Hengst zum dritten Mal den Titel bei den Deutschen Meisterschaften. Noch im gleichen Jahr zählte Coupe de Coeur mit Henrik von Eckermann, damals noch Bereiter im Stall Beerbaum, zum schwedischen Team bei den Europameisterschaften in Madrid. Die beiden belegten sowohl im Einzel als auch mit der Mannschaft Rang fünf.

Nachdem Madeleine Winter-Schulze Anteile an dem Hengst nach Schweden verkauft hatte, visierte das Paar einen Start bei den Olympischen Spielen 2012 in London an. Das sich der Hengst jedoch im Vorfeld verletzte, ritt von Eckermann damals den Arpeggio-Sohn Allerdings. In 2013, der letzten Saison von Coupe de Coeur, stellte sowohl Ludger Beerbaum als auch Henrik von Eckermann den Hengst vor. Zuletzt nahm Philipp Weishaupt für einige Turnier in seinem Sattel Platz.

Mit elf gekörten Söhnen und zahlreichen prämierten Stuten konnte der Holsteiner auch züchterisch schon mehrfach auf sich aufmerksam machen. Zu seinen im internationalen Sport erfolgreichen Kindern zählen unter anderem Coupe de Alb (Marian Müller) und Comanche (Markus Beerbaum und Meredith Michaels-Beerbaum).

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.