Deutsche Jungzüchter mit neuem Vorstand

11-11-d818-fohlen-koppel_large

Praktisch von Geburt an spielen Hufe und ihre Stellung eine entscheidende Rolle im Leben des Pferdes. (© www.toffi-images.de)

Ende April fand die Bundesmitgliederversammlung der Deutschen Jungzüchter statt. Erstmals trafen sich die Delegierten der Pferdezuchtverbände dafür online. Auf der Tagesordnung stand auch die Wahl eines neuen Vorstands.

Die Deutschen Jungzüchter sind ein Zusammenschluss aller deutschen Jungzüchterverbände und an die Deutsche Reiterliche Vereinigung (FN) in Warendorf angeschlossen. Bei den Wettbewerben wird in zwei Altersklassen gestartet: 14 bis 18 Jahre und 19 bis 25 Jahre. Man darf aber noch bis zum 30. Lebensjahr aktiver Jungzüchter bleiben. Die Jungzüchter messen sich in den vier Disziplinen Vormustern, Theorie, Beurteilen und Freispringen.

Bei der Bundesmitgliederversammlung wurden der 1. Vorsitzende Hendrik Fiegel (Bayern) sowie die 2. Vorsitzende Maren Schlender (Hannover) für die nächsten vier Jahre im Amt bestätigt. Neu im Vorstand dabei sind Claudia Fuchs (Brandenburg-Anhalt) als Schriftführerin, Carolin Kathmann (Oldenburg) als Kassenwartin und Ines Rathke (Brandenburg-Anhalt), die sich um die internationale Jungzüchterarbeit kümmern wird. Aus dem Vorstand ausgeschieden sind damit Ulrike Schätzle, Inken Gräfin von Platen-Hallermund und Thomas Rädel.

Claudia Meckmann-Dorsel (Westfalen) und Theresa Döhler (Trakehner) bleiben Beiräte und werden in dieser Position zukünftig von Johannes Sefrin (Rheinland-Pfalz/Saar), Ricarda Tepper (Westfalen), Henrike Gehrdau-Schröder (Hannover) und Antja Kurzweg (Baden-Württemberg) unterstützt. Als neue Kassenprüfer wurden zudem Maria Hausler und Jörg Kotenbeutel gewählt.

Aufgrund der aktuellen Situation muss der Bundesjungzüchterwettbewerb 2021 leider ausfallen, allerdings soll es eine Online-Alternative geben, bei der alle interessierten Jungzüchter mehr über Theorie, lineare Beschreibung Freispringen/Freilaufen sowie das Exterieur lernen können. Der nächste Bundesjungzüchterwettbewerb soll voraussichtlich im Juli 2022 in Westfalen ausgerichtet werden. Die Jungzüchter-WM in Ermelo ist ebenfalls auf Juni 2022 verschoben.