Die dänischen Warmblüter für die Weltmeisterschaften der jungen Dressurpferde

Bildschirmfoto 2017-10-16 um 17.22.18

Hesselhøj Donkey Boy sieht unter Jan Møller Christensen seinem dritten Auftritt in Ermelo entgegen. (© Toffi)

Noch ein weiteres traditionell starkes Land bei den Weltmeisterschaften der jungen Dressurpferde hat seine Teilnehmer benannt: Dänemark. Wie kaum anders zu erwarten, kommt ein Großteil der Pferde aus dem Stall Helgstrand.

Vier Pferde in jeder Altersklasse wurden vom dänischen Warmblutzuchtverband benannt. Es sind die folgenden.

Fünfjährige

  • Elverhøjs Raccolto v. Sezuan-Sandro Hit (Reiterin: Meike Lang) > die Mutter ist Polka Hit Nexen, die einst selbst bei der WM in Verden für Aufsehen sorgte und später Grand Prix ging. 2014 war sie nach Süddeutschland an Sara Marburg verkauft worden. Für sie stellte Anja Plönzke die Stute in München einmal in der kleinen Tour vor. Das war das letzte Turnier der Stute.
  • Søgårds Bon Royal v. Bon Bravour-De Noir (R.: Camilla Ahler Pedersen)
  • Skovens Tzarina v. Zack-Don Schufro (R.: Betina Jaeger) > eine Halbschwester zu dem bekannten Vererber Skovens Raphael, als Fohlen an Andreas Helgstrand verkauft, Championesse der dänischen Elitestutenschau 2017
  • Queenparks Wendy v. Sezuan-Soprano (R.: Andreas Helgstrand) > die Stute wurde ebenfalls bei der Eliteschau herausgestellt und hat dieses Jahr das dänische Jungpferdechampionat gewonnen

1. Reserve: Zidan-DN v. Sezuan (R.: Betina Jaeger)

2. Reserve:  Tørveslettens Sylvester v. Sezuan mit Severo Jurado Lopez

 

Sechsjährige

  • Lindballes Just Perfect v. Johnson-De Niro (R.: Ann-Christin Wienkamp) > Just perfect wurde bei seinen letzten Auftritten in Ermelo von der damaligen Bereiterin im Stall Helgstrand vorgestellt, Simone Pearce. Nach Patz drei im kleinen Finale durften die beiden bei der Entscheidung dabei sein – Platz 14 mit 79,10 Prozent. Anfang des Jahres wechselte Just Perfect in deutschen Besitz und hat nun auch eine deutsche Reiterin.
  • Zhaplin Langholt v. Zonik-Stedinger (R.: Andreas Helgstrand) > Zhaplin war auch 2018 in Ermelo am Start, kam aber in der Aufgabe kaum über X hinaus, weil er sich auf die Lippe gebissen und Blut am Maul hatte. Dann wurde er zunächst in die USA an Charlotte Jorst verkauft, steht nun aber wieder in Dänemark.
  • Baunehøjens Carpaccio v. Charmeur-White Talisman (R.: Anette Ejlersgaard) > war 2018 Auktionspferd in Dänemark
  • Straight Horse Ascenzione v. Zack-Don Schufro > Vollschwester zu Sezuan, ging 2018 noch für den Stall Helgstrand an den Start in Ermelo, wurde Achte, danach verkauft und nun im Beritt von Helen Langehanenberg

1. Reserve: Atterupgaards Delorean v. Bon Bravour (R.: Selina Solberg Vittinghus) > die Großmutter ist die Vollschwester zu Cathrine Dufours Cassidy

2. Reserve: Azett Lynghøjgaard v. Zack-Hertug (R.: Kenneth Damgaard)

 

Siebenjährige

  • Nikitaro v. Romanov-Don Romantic (R.: Ditte Mikkelsen)
  • Hesselhøj Donkey Boy v. Dancing Hit-Milan (R.: Jan Møller Christensen) > gewann fünfjährig die Bronzemedaille, letztes Jahr dann nicht mehr ganz so überzeugend
  • Uno Don Olympic v. Don Olymbrio-Del Piero (R.: Anna Zibrandtsen)
  • Ryvangs Damon Dione v. Damon Hill-Come Back II (R.: Juliet Dyrgaard)

1. Reserve: Vestervang Garson v. De Noir (R.: Emma Ahlberg)

2. Reserve: Feldborgs Landtano v. Lancelot (R.: Adam Olesen)

www.ridehesten.com

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.