Die Fohlen sind los

ESI-Preisspitze v. Cumano-Chellano Z

Das Zuchtjahr 2008 ist so gut wie abgeschlossen, der Nachwuchs auf der Welt, die Stute wieder tragend. Und jetzt muss alles raus: hier die Ergebnisse der Fohlenauktion „Elite Sales International“ (ESI) in Klein Roscharden und der NRW-Pedigree-Auktion in Münster-Handorf.

Weltmeisterliches Springen liegt der 30.000 Euro teuren ESI-Preisspitze Conqueror im Blut: Er stammt ab von Cumano, dem Spring-Weltmeister von 2006 unter Jos Lansink, und aus einer Chellano Z-Mutter. Gezogen wurde Conqueror in den Niederlanden, zukünftig wird er in England seinen Hafer fressen. Insgesamt wurden bei den Elite Sales International 59 Fohlen zu einem Durchschnittspreis von knapp 9000 Euro verkauft. Es wurden 557.750 Euro umgesetzt.


Weitere Infos: www.esiauction.com

Über 32.200 Euro kann sich Michael Nixdorf aus Santa Ponsa/Mallorca freuen, die ihm sein Spross Quidamus v. Quidam de Revel-FAN Holland einbrachte. Quidamus ist das Spitzenfohlen der 19. NRW-Fohlenauktion in Münster-Handorf. Außer ihm fanden 121 weitere Hengst-, 81 Stut- und 26 Ponyfohlen neue Besitzer. Die Reitpferde kosteten im Schnitt 6645 Euro, die Ponys 3580. Insgesamt wurden 1.435.500 Euro umgesetzt.


Weitere Infos: www.westfalenpferde.de