Die Holsteiner Reitpferde-Champions 2020

Fidano_DD

Fidano v. Fidermark mit Kimberly Hinrichs (© Désirée Dann)

Am vergangenen Wochenende gaben die Dressurpferde den Ton an auf der Anlage des Holsteiner Verbands. Neben Dressurprüfungen bis Intermédiaire I standen auch die Holsteiner Landeschampionate der Reitpferde auf dem Programm.

Es war das Wochenende von Kimberly Hinrichs in Elmshorn. Sie stellte sowohl den Champion der Dreijährigen als auch die Siegerin der Vierjährigen.

Der dreijährige Fidano v. Fidertanz-Silvano (Z.: ZG Pflügler, Weddingstedt) hatte als Verbandshengst quasi ein Heimspiel. Die Richter bestätigten den Eindruck der Körkommission, die Fidano im vergangenen Jahr zum Prämienhengst gemacht hatte mit einer Gesamtnote von 8,5, 8,0 für den Schritt, 9,0 für den Trab und ebenfalls 9,0 für seinen Galopp. Von den Fremdreitern gab es eine 9,5 und eine 8,0. Das ergab eine Wertnotensumme von 26 Punkten.

Kimberly Hinrichs über ihren Champion: „Fidano ist ein echter Kämpfertyp, der immer leistungsbereit und rittig ist. Er hatte während der Decksaison eine Reitpause und ist erst seit Anfang August wieder im Training – umso mehr freue ich mich, dass er sich so präsentiert und im Laufe des Turniers noch gesteigert hat und keine Spur von Müdigkeit zeigte. Er hat viel Geist und liebt die Aufmerksamkeit im Viereck.“

Silber ging mit 22,7 Punkten an die Oldenburger Stute Dynastie v. Bonds-Scolari (Z.: Katja Schiele), die von Anna Wolff für den Besitzer Adrian Gasser vorgestellt wurde und bei der die Fremdreiter sich auch nicht so ganz einig waren mit einer 6,5 und einer 8,0.

Bronze (22,4 Punkte) holte sich die Holsteiner Stute Kaviera v. Zack-Aljano (ZG Ellerbrock, Kayhude), die dieses Jahr auch Siegerstute geworden war. Auch hier hieß die Reiterin Kimberly Hinrichs.

Vierjährige

Ihre zweite Siegerschleife an diesem Wochenende holte Kimberly Hinrichs bei den Vierjährigen mit der Oldenburger Stute Bella Rouge H v. Bordeaux-Don Primero aus der Zucht und im Besitz von Margret Heissmann. Die Stute, deren Mutter Devils Bride Bundeschampionesse und später S-siegreich war, ist quasi Titelverteidigerin. Schon dreijährig hatte sie in Elmshorn die Nase vorn gehabt. Diesmal kam sie auf 26,7 Punkte dank einer 8,5 für den Schritt, 8,0 für den Trab und 8,5 für den Galopp zusammen mit den Wertnoten 9,0 und 9,5 von den Fremdreitern. Hinrichs fasste kurz und knapp zusammen: „Sie hat alles, was man für den Sport braucht.“

Silber ging an die Hannoveraner Stute Delight Me U v. Dream Boy-Danone (25,2), die Züchterin und Besitzerin Virginia Urbath selbst vorstellte. Zu einer 8,2 im Durchschnitt von den Richtern kam jeweils eine 8,5 von den Fremdreitern hinzu.

Lissaro-Dancier lautet die Abstammung der Bronzemedaillengewinnerin, der Hannoveraner Stute Levina D aus der Zucht und im Besitz von Tanja Dassau. Im Sattel saß Harm Christoph David, mit dem die Stute insgesamt 24,1 Punkte sammelte (8,1 von den Richtern, 8,5 und 7,5 von den Fremdreitern).

Alle Ergebnisse aus Elmshorn finden Sie hier.