Die Landeschampions aus Mecklenburg und Bayern

12-29-d2011-hufen-beine-steigbuegel_large

(© www.toffi-images.de)

Letztes Wochenende sind auf der Reitanlage Schweiger in Ingolstadt-Haugau die bayerischen Landeschampions gekürt worden. Im Landgestüt Redefin hatten parallel Mecklenburgs Champions ihren großen Auftritt.

Die bayerischen Landeschampions

Ralf Kornprobst stellte den Sieger der drei- und vierjährigen Hengste in Ingolstadt vor. Mit einer Wertnote von 8,2 gewann Amazing Sugar v. Amazing Spirit-Lord Loxley I. Der vierjährige Prämienhengst der DSP-Körung letztes Jahr stammt aus der Zucht von Jakob und Martina Reglauer (Wangen), Besitzerin ist Carmen Faulstich.
Das blau-weiße Band bei den dreijährigen Stuten und Wallachen sicherte sich Fumée v. Floricello-Unee, der aus der Zucht von Sara Marburg in München stammt und im Besitz der Züchterin und Yeliz Marburg steht. Vorgestellt wurde der Wallach von Walter Wadenspanner. Die beiden bekamen in der Reitpferdeprüfung eine 7,8 von dem Richtergremium.
Bei den vierjährigen Stuten und Wallachen siegte Danny Cool v. Danciano-Sandro Hit (Z.: Christine Sappl, Beuerberg) mit Weile. Unter seiner Reiterin Lisa Horler bekam der Wallach aus dem Stall Horler die Wertnote 8,8. Im Einzelnen erhielt er in allen drei Grundgangarten eine 9,0. Für Ausbildung und Gebäude notierten die Richter eine 8,5. Zansibar v. Zirkon-Don Argeninus musste unter Geertje Hesse-Wadenspanner mit Platzzwei Vorlieb nehmen – Wertnote 8,3.
Im Dressurviereck der Sechsjährigen stand Fiderschlag unter dem Sattel von Ralf Kornprobst ganz vorn (8,4). Der Fidertanz-Donnerschlag-Sohn stammt aus der Zucht seiner Besitzerin, Nicole Haas (Babensham). Die erfolgreichste Vertreterin der Landespferdezucht in der Konkurrenz der fünfjährigen Dressurpferde ist Wild-Elektra v. Escolar-Coriograf B. Eine 8,1 gab es für die Vorstellung der Stute unter Ralf Kornprobst. Gezogen wurde sie von Johann und Katja Schmid aus Goldach, letztere ist auch die Besitzerin.
Charlie Sheen BS heißt der neue Landeschampion der fünfjährigen Springpferde. Julia Schönhuber stellte das „Familienprodukt“ vor: Der Nachkomme v. Clearline Z-Corland stammt aus der Zucht von Bettina Schönhuber (Trostberg), Besitzer ist Maximilian Schönhuber. Für Charlie Sheen vergaben die Richter eine 8,5.
Die Höchstnote des Tages ging an den Sieger der sechsjährigen Springpferde. Eine 9,0 gab es für die Parcoursrunde von Staubkind. Züchterin des Wallachs v. Stanley-Escudo I ist Tatjana Zoller aus Bissingen, die gemeinsam mit Ralf Zoller auch als Besitzer eingetragen ist.

Alle Ergebnisse finden Sie hier.

 

Die Mecklenburger Champions

In Redefin standen im Rahmen des 30. Landesturniers die Mecklenburger Champions im Rampenlicht.
Bei den drei- und vierjährigen Mecklenburgern war es der vierjährige Eurovision v. Equitaris-Real Diamond unter Stefanie Ahlert, der die Schärpe des Landeschampions gewann. Stephan Borgmann aus Ostbevern ist der Züchter, Wilhelm Rüscher-Konermann der Besitzer.
Im Dressurviereck stach außerdem Baroness v. Beltano-Weltfriede unter Steffen Frahm bei den fünf- und sechsjährigen Dressurpferden hervor. Die Stute aus dem Züchterhaus Frahm siegte mit der Wertnote 7,4.
Kashew B aus der Zucht von Daniela Bischoff war es im Parcours, der sich bei den vierjährigen Springpferden als bester Mecklenburger hervortat, Platz zwei in der Springpferdeprüfung Klasse A**, Wertnote 8,3. Die Reiterin des Kétanou-Continus Grannus-Sohnes, Romy Bischoff, ist auch die Besitzerin.
Den Titel bei den fünfjährigen Springpferden sicherte sich ein Cellestial-Lord Kemm-Sohn unter Richard Robinson: Cameron aus der Zucht von Martina Ecke. Besitzer des Hengstes ist die Zuchtgemeinschaft Dassel. Richard Robinson saß auch im Sattel des sechsjährigen Landeschampions. Er steuerte Lord Lucio, einen Lordanos-Cellestial-Sohn, gezogen von seiner Besitzerin Ruth Stechow aus Steffenshagen, durch den Parcours und erhielt eine Traumnote von 9,2, mit der er auch Gesamtsieger der Spezialspringpferdeprüfung Klasse M* wurde.

Hier finden Sie die Ergebnisse im Detail.

 

 

 

 

 

 

 

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.