Die WBFSH-Sire Rankings – De Niro, Baloubet du Rouet und Heraldik xx top

Der beste Dressurvererber der Welt: De Niro v. Donnerhall mit Klosterhof-Chef Burkhard Wahler

Lange Zeit der beste Dressurvererber der Welt: De Niro v. Donnerhall, hier mit Klosterhof-Chef Burkhard Wahler (© www.toffi-images.de)

Wie jedes Jahr im Oktober wurden nun die Väter mit den erfolgreichsten Kindern vom Weltzuchtverband WBFSH bekannt gegeben. Zumindest an der Spitze hat sich nichts geändert.

Bei den Dressurpferden führt nach wie vor der Hannoveraner Donnerhall-Akzent II-Sohn De Niro vom Klosterhof Medingen das Ranking an. Er hat seinen Abstand auf die Verfolger sogar vergrößern können. Aufsteiger des Jahres ist Valegros Vater Negro. Er ist vom 21. Platz in die Top Ten geklettert. Auch Gribaldi, Don Schufro, Michellino, Sandro Hit und Come Back II konnten Plätze gut machen.

Auch im Springen bleibt die Führung dieselbe: Baloubet du Rouet ist nach wie vor Spitzenreiter. Aber Kannan holt auf, genauso wie Diamant de Semilly. Neu unter den Top Ten sind auch Cornet Obolensky, Mr. Blue, Numero Uno und Contendro.

Am Vollblüter Heraldik xx kommt in der Vielseitigkeit keiner vorbei. Aber immerhin gibt es Neuzugänge in den Top Ten: Limmerick, Yarlands Summer Song sowie Fleetwater Opposition.

Die vollständigen Ranglisten gibt es hier.