Ein Zonik-Fohlen für Rothenbergers Wolke Sieben

Sanneke Rothenberger und Wolke Sieben beim Training

Sanneke Rothenberger und Wolke Sieben beim Training (© www.toffi-images.de)

Schon die Trächtigkeit von Sanneke Rothenbergers Erfolgsstute Wolke Sieben war mit gewissen Hindernissen verbunden. Nun ist sie Mama geworden. Aber auch das war eine schwere Geburt im wahrsten Sinne des Wortes.

Denn wie die Familie Rothenberger auf ihrer Homepage berichtet, hatte die 19-jährige Wolke Sieben aka „Wolki“ noch eine Kolik-Operation während ihrer Trächtigkeit. Aber nun ist alles gut. Sie hat ein gesundes Stutfohlen von Zonik zur Welt gebracht. Sowohl der Vater der neuen Erdenbewohnerin als auch der Großvater (Zack unter Daniel Bachmann Andersen) waren am Wochenende beim Weltcup-Finale in Paris im Einsatz.

Fohlen Nummer eins war schon vor einigen Wochen von einer Leihmutter zur Welt gebracht worden. Eigentlich hatte Wolke Sieben von Anfang an ihr Fohlen selbst austragen sollen. Aber da sie bei der ersten Bedeckung von Danone tragend mit Zwillingen war, hatte die Familie Rothenberger beschlossen, die Embryonen auszuspülen, um kein Risiko einzugehen für die Stute. Einer der Embryonen hat überlebt und ist bereits vor einigen Wochen gesund auf der Erde gelandet.

Große Fußstapfen

Damit hat die Familie Rothenberger nun also zwei hoffnungsvolle Nachwuchstalente aus der Grand Prix-Stute Wolke Sieben v. Wolkenstein II im Stall, die beide einen ebenfalls bis zur Königsklasse erfolgreichen Vater haben. Wolke Sieben selbst hatte Sanneke Rothenberger 2015 zum Sieg im Piaff-Förderpreis Finale verholfen – neben zahlreichen weiteren Meriten.

Rothenbergers haben übrigens auch schon einen Namen für das Fohlen gefunden. Die kleine Stute wurde auf „Zo Een“getauft, was auf holländisch in etwa „so eine“ bedeutet, wie Sanneke stolz auf ihrem Instagram-Account verkündete. Mal schauen, was für eine das dann in einigen Jahren wird.

www.dressurstall-rothenberger.de

Wolke Siebens erstes eigenes Fohlen v. Zonik. (© www.dressurstall-rothenberger.de)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

www.dressurstall-rothenberger.de

St.GEORG GRATIS LESEN!

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist! Das bietet der
St.GEORG Newsletter. Jetzt abonnieren und Sie erhalten eine Ausgabe
St.GEORG als ePaper gratis - zum immer und überall lesen.

Schreibe einen neuen Kommentar