Französischer Spitzenhengst Alligator Fontaine ist tot

Gesegnete 30 Jahre wurde der Selle Français Hengst Alligator Fontaine alt, ein Pferd mit einem äußerst erfüllten Leben.

Der deutlich blutgeprägte Alligator Fontaine war vor allem mit Michel Robert und Eric Navet hoch erfolgreich im Sport. Zuletzt ging er unter Pénélope Leprevost und Sophie Coutereau-Pelissier, ehe er mit 16 Jahren aus dem Sport verabschiedet wurde.

In der Zucht war Alligator Fontaine schon allein deshalb so wertvoll, weil er eine Alternative zu den üblichen französischen Springpferdemachern Almé, Uriel und Grand Veneur bot.

Der Hengst kommt aus einem Vollblutstamm. Sein Vater Gayssire Fleury Noren war in den USA ein bekanntes Springpferd, ein Halbblüter. Die Mutter Nighty Fontaine ist eine Nasrullah xx-Enkelin und eine Halbschwester zu dem Hengst I love You, der unter anderem Muttervater von Ludger Beerbaums Chaman ist. Alligator Fontaine war ein Spätentwickler, aber ein Pferd von großer Härte und wunderbarem Charakter.

Sein wohl bekanntester Nachkomme ist Steve Guerdats Jalisca Solier, dem Toppferd des Schweizers, ehe Nino des Buissonnets kam. Die beiden wurden 2009 Mannschaftseuropameister in Windsor und hatten bei den Olympischen Spielen 2008 in Hongkong die Bronzemedaille mit der Mannschaft gewonnen. In der Einzelwertung landeten sie auf Rang neun. Darüber hinaus waren sie unzählige Male auf den größten Turnieren der Welt siegreich und vorne platziert, z.B. in Genf.

Quelle: www.grandprix-replay.com

St.GEORG GRATIS LESEN!

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist! Das bietet der
St.GEORG Newsletter. Jetzt abonnieren und Sie erhalten eine Ausgabe
St.GEORG als ePaper gratis - zum immer und überall lesen.