„German Horse Quality“ – neues Gütesiegel für Pferde made in Germany

FN_Logo_v2

Die deutsche Pferdezucht hat ein Gütesiegel eingeführt: Jeden Pass eines deutschen Pferdes ziert nun der Stempel „German Horse Quality“.

Und auch der Pferdepass selbst hat einen Relaunch erfahren. Er ist künftig nicht mehr rosarot, sondern silbern. Bereits 2018 hatten die ersten deutschen Zuchtverbände damit begonnen, die neue Farbgestaltung einzuführen. Nun kommt noch das Gütesiegel „German Horse Quality“ hinzu, an dem Pferde aus Deutschland in Zukunft sofort erkennbar sein sollen.

Dr. Klaus Miesner, Geschäftsführer des Bereiches Zucht der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN), erklärt die Beweggründe für diesen Schritt: „Der Wunsch unserer Zuchtverbände ist es, mit diesem gemeinsamen Markenzeichen speziell im Ausland die Wiedererkennung deutscher Pferde zu erhöhen.“

Passend zum Siegel ist nun auch die dazugehörige Internetseite www.germanhorsequality.com live geschaltet worden. Auf Deutsch und Englisch wird dort ein kurzer Überblick über Tradition, Zucht und Erfolge deutscher Pferde gegeben – schade nur, dass die Bewegtbilder, die in Dauerschleife auf der Seite laufen als Beispiel für deutsche Dressurpferde Totilas zeigen, bekanntlich ein KWPN-Hengst.

Das Ziel der Seite ist es nichtsdestotrotz, denjenigen eine „erste Informationsquelle“ zu bieten, die im In- und Ausland auf das Markenzeichen German Horse Quality aufmerksam werden. Von dieser aus gelangen sie dann direkt auf die Homepages der einzelnen Zuchtverbände. Denn, so Dr. Miesner, die Seite solle und könne keine Konkurrenz zu den Internetauftritten der Zuchtverbände sein. Vielmehr ginge es um eine „Bündelung der Kräfte“.

Um Kunden weltweit anzusprechen, soll es demnächst auch Versionen in russischer, spanischer und chinesischer Sprache geben.

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.