Trakehner Gestüt Hohenschmark verkauft

Das Hohenschmarker Aushängeschild Zikade auf dem Weg zum Titel des Trakehner Champions. Kurze Zeit später wurde sie mit Dorothee Schneider Bundeschampionesse.

(© Zikade auf dem Weg zum Titel des Trakehner Champions. Kurze Zeit später wurde sie mit Dorothee Schneider Bundeschampionesse.)

Trakehner Züchter Norbert Timm hat das erfolgreiche Gestüt Hohenschmark in Schleswig-Holstein, wo unter anderem die einstige Reitpferdebundeschampionesse Zikade zuhause ist, verkauft.

Neue Besitzerin ist seit dem 1. Juli Elisabeth Ahn, 32, die bereits im englischen Dorset ein Gestüt betreibt. Norbert Timm meldet sich auf der Hohenschmarker Website mit einem bewegenden Brief an die Öffentlichkeit, in dem er unter anderem seinem Team dankt und Elisabeth Ahn als seine Nachfolgerin vorstellt:

„Für Hohenschmark mehr als die erste Wahl. Eine junge, sympathische und ganz und gar unabhängige, motivierte und bereits erfahrene sowie erfolgreiche Pferdefrau und Züchterin, die mehr als jeder andere Interessent prädestiniert ist, zusammen mit einem jungen Team mein Gestüt in die nächste Generation und eine erfolgreiche Zukunft zu führen. Unsere Ziele und Visionen sind nah beieinander. Unsere Mitarbeiter/innen und auch nahezu alle Pferde werden Hohenschmarks Zukunft sichern und für Kontinuität sorgen. Ein höchst qualitätsvoller Pferdebestand wird mit seiner Züchterin im Laufe dieses Jahres nach Hohenschmark umsiedeln. Bis dahin werde ich das Gestüt weiterführen.“

Timm sagt, er verkaufe das Gestüt aus Altersgründen. Er und seine Frau haben keine Kinder und er sei nun „in einem Alter, in dem man an eine Nachfolge denken muss“. Neben der Bundeschampionesse Zikade wuchs auf Hohenschmark beispielsweise auch das aktuelle Aushängeschild im Trakehner Hengstregister auf: Millennium, Vater zahlreicher gekörter Söhne, darunter der hoch gelobte Oldenburger Siegerhengst von 2014, Morricone. Außerdem kam der Siegerhengst Sir Sansibar aus Hohenschmark, der inzwischen auf der Station Schockemöhle steht, sein ebenfalls gekörter und teuer verkaufter Vollbruder Sir Samoa und der Reservesieger von 2011, Herakles. Wobei Millennium und Herakles auf Hohenschmark groß geworden sind, aber nicht dort gezogen wurden. Bundeschampionesse Zikade sowie die Vollbrüder Sir Samoa und Sir Sansibar kamen hingegen hier zur Welt.

Zikade und Herakles werden im Besitz der Familie Timm bleiben.

www.gestuet-hohenschmark.de

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.