Hamburg: Ein Holsteiner Million Dollar-Fohlen

H Million

H Million v. Million Dollar, Spitzenfohlen der Auktion des Holsteiner Verbandes beim Derby 2018. (© Janne Bugtrup)

Nein, eine Million wurde auf Hamburgs Derby-Platz nicht bezahlt für die Holsteiner des Jahrgangs 2018. Aber es war ein Fohlen des Junghengstes Million Dollar, das den Spitzenpreis bei der Fohlenauktion im Rahmen des Deutschen Spring- und Dressur-Derbys erzielte.

Million Dollar aus einer Mutter v. Quite Capitol-Catrick lautet die Abstammung des bestbezahlten Holsteiner Pferdekinds, einem Fuchs mit markanter Blesse, der auf den Namen H Million getauft wurde. Der Züchter Sönke Wilhelm Thamling aus Kollmar konnte sich über einen Zuschlagspreis von 26.500 Euro für sein Fohlen freuen. Das kann sich schon mal an die Hamburger Luft gewöhnen, denn hier ist auch seine neue Heimat.

23.000 Euro brachte ein Hengstfohlen v. Casall-Loran-Contender aus der Zucht von Matthias Vree in Hartenholm. Er wechselte nach Schweden. In Deutshcland bliebt die Catch-Casall-Tochter von Miriam Kühl in Broderstorf, die für 17.500 Euro unter den Hammer kam.

„Das Konzept insbesondere Fohlen von Holsteiner Junghengsten anzubieten ist zu 100 Prozent aufgegangen!“, so Dr. Jörgen Köhlbrandt, der Geschäftsführer der Abteilung Auktion und Vermarktung im Holsteiner Verband. Er war mit dem Gesamtergebnis sehr zufrieden. Die acht Fohlen brachten im Durchschnitt 18.500 Euro.

Holsteiner Hengste mit prominentem Beritt

Nicht nur die Kinder der Holsteiner Nachwuchsvererber waren in Hamburg zu bewundern, auch die Väter wurden gezeigt. Catch, Million Dollar und Del Arko wurden von Rolf-Göran Bengtsson, Marcus Ehning und Harrie Smolders vorgestellt.

Million Dollar ist ein Plot Blue-Sohn und Marcus Ehning konnte gewisse Parallelen zwischen Vater und Sohn entdecken. Der Vater war schließlich jahrelang sein bestes Pferd. Vorsicht und gute Reiteigenschaften seien z.B. zwei Gemeinsamkeiten zwischen den beiden (Video).

Catch v. Colman-Calido ging unter Rolf-Göran Bengtsson (Video). Der befand: „Ein sehr leichtes Gefühl auf ihm. Er ist ehrgeizig. Und diese Beweglichkeit, die er hat im Körper, und die Schnelligkeit, das sind schon Ähnlichkeiten mit Casall.“ Ein größeres Kompliment kann man einem Holsteiner Hengst derzeit wohl nicht machen.

Del Arko v. Tsunami de Hus, Sporttest-Sieger mit Höchstnoten, hat nach Einschätzung von Bengtsson alle Qualitäten die es braucht für den großen Sport (Video). Er wurde auf dem Derby-Platz von Harrie Smolders vorgestellt.

St.GEORG GRATIS LESEN!

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist! Das bietet der
St.GEORG Newsletter. Jetzt abonnieren und Sie erhalten eine Ausgabe
St.GEORG als ePaper gratis - zum immer und überall lesen.