Hannoveraner Hengstmarkt 2020 mit geändertem Ablauf

quantensprung_stedinger_hannoveraner_ko%cc%88rung2016

(© Facebook/Hannoveraner Verband)

Damit vom 22. bis 26. Oktober der Hannoveraner Hengstmarkt trotz Corona wie geplant durchgeführt werden kann, wurde der Zeitplan verändert.

Der Hannoveraner Hengstmarkt wird dieses Jahr aufgeteilt in einen Dressur- und einen Springteil. Circa 100 Junghengste treten vom 22. bis 26. Oktober in der Niedersachsenhalle an. Die Dressurhengste beginnen und stellen sich von Donnerstag bis Samstag der Körkommission. Die Springhengste treten Sonntag und Montag an. Dadurch verspricht die Organisation sich eine Entzerrung des Zuschaueraufkommens.

Die Versteigerungen der Hengste finden jeweils im Anschluss statt. Das heißt, die Dressurhengste kommen am Samstag unter den Hammer, die Springhengste am Montag.

An beiden Auktionstagen wird es Schauprogramm, passend zur jeweiligen Disziplin geben.

www.hannoveraner.com