Hengst-Vermarktungspartnerschaft zwischen Rothenberger und Vilhelmson-Silfvén

Das schwedische Lövsta Stud, wo Olympiareiterin Tinne Vilhelmson-Silfvén als Gestütsmanagerin arbeitet, wird den NRW-Reservesieger Van Vivaldi für das Gestüt Erlenhof von Familie Rothenberger in Skandinavien vermarkten.

Das bedeutet nicht, dass der Vivaldi-Olivi-Sohn nun schwedisch lernen muss. Er bleibt in Deutschland, für dieses Jahr auf der Station Holkenbrink, und soll im Herbst seinen Hengstleistungstest absolvieren. Auf lange Sicht ist geplant, dass Sanneke Rothenberger den Rappen auf Turnieren vorstellt, die derzeit für ein Auslandssemester in Kanada weilt.

Im vergangenen Jahr hatte Tinne Vilhelmson-Silfvén der Familie Rothenberger ihr einstiges Championatspferd Favourit verkauft. Er soll Sanneke den Einstieg in den Grand Prix-Sport erleichtern.

Dafür wechselte kurz darauf ein Nachwuchspferd der Rothenbergers, der Hannoveraner Hochadel-Sohn Horatio, darauf der bis dato bei Dorothee Schneider ausgebildet worden war, nach Schweden.

Quelle