Herning: Erste Ergebnisse der Körung in Dänemark

Bildschirmfoto 2018-01-02 um 13.57.05

Der Oldenburger Ferrari war einer von nicht weniger als elf Hengsten aus dem Stall Helgstrand, die in Herning die Zuchterlaubnis für das Dänische Warmblut erhielten. (© www.toffi-images.de)

In Herning (DEN) steht dieses Wochenende einiges an: Hengstkörung, Auktion, Dressur- und Springturnier, Galavorführungen, Pferdemesse. Der Fokus liegt aber auf der inzwischen 39. Körung des dänischen Warmblutzuchtverbandes. Die ersten Hengste haben sich bereits der Körkomission gestellt.

Los ging es bei der Körung in Herning mit den Dressurhengsten, 21 an der Zahl. Wenn man auf die Väter der jungen Talente blickt, dominieren Namen wie Sezuan, Blue Horse Zack oder Fürstenball. Zwei dieser bedeutenden Hengste können den eigenen Nachwuchs am Wochenende sogar selbst begutachten: Sezuan wird von seinem neuen Reiter Patrik Kittel in Herning vorgestellt, Blue Horse Zack nimmt unter Daniel Bachmann Andersen an den Hengstpräsentationen teil.

Einige bekannte Namen

Obwohl bereits für Oldenburg gekört, wurde der jetzt fünfjährige For Emotion v. Foundation im letzten Jahr nicht für Dänemark anerkannt. Im zweiten Anlauf wurde er nun gekört. Der Sohn der Bundeschampionesse 2007, Samira v. Sandro Hit-Rockwell, stammt aus der Zucht von Ulli Kasselmann und war über die P.S.I. Aktion für den stolzen Preis von 550.000 Euro in den Stall von Andreas Helgstrand gewechselt. Dieser verkaufte For Emotion im Mai 2017 an die dänische Dressurreiterin Anna Kasprzak weiter. Den Sporttest in Münster-Handorf hatte der Hengst da schon mit Bravour gemeistert: 9,08 lautete die Gesamtnote.

Erst am letzten Wochenende war Jovian v. Apache-Tango bei der Hengstanerkennung in Verden für das Zuchtgebiet Hannover zugelassen worden. Parallel absolvierte der Vierjährige auch seinen Sporttest in Verden und konnte die Konkurrenz der Dressurhengste mit der Bestnote von 9,1 für sich entscheiden. Dreijährig hatte der KWPN-Hengst die niederländischen Meisterschaften für Pferde in seiner Altersklasse gewonnen. Ebenfalls aus dem Hause Helgstrand stammend, ist er nun erst einmal vorläufig gekört worden, muss ich sich aber noch bei seinem Veranlagungstest beweisen.

Springbank II VH v. Skovens Rafael-De Niro kam im Nachbarland Dänemarks zur Welt. Der schwedische Warmblut-Hengst wurde von der Besitzergemeinschaft Helgstrand, Västra Hoby Stuteri & Tina Hennix zur Körung in Herning angemeldet. Der dänische Boden scheint ihm zu liegen: Bei seinem Leistungstest in Torring erzielte er in allen Bereichen Teilnoten von 9,0 und höher, für Trab und Galopp gab es eine 9,5. Für die Rittigkeit vergaben die Fremdreiter eine 10,0. Er ist der Vollbruder zu Springbank I, der ebenfalls im Besitz von Andreas Helgstrand steht und mit ihm unter anderem 2017 bei den Weltmeisterschaften der siebenjährigen Dressurpferde in Ermelo am Start war.

Beim gleichen Leistungstest in Torring ging Ende letzten Jahres Quaterhit v. Quatergold-Sandro Hit erfolgreich an den Start. Der Zögling aus dem Haupt- und Landgestüt Neustadt (Dosse) beendete den Test als Zweitbester. Auch bei ihm lagen alle Teilnoten im Bereich 9,0 und höher, nur im Schritt musste der mittlerweile vierjährige Hengst damals leichte Abstriche hinnehmen. Und auch er ist im Stall von Andreas Helgstrand beheimatet.

Der dritte im Bunde heißt Valverde v. Vitalis-Ampère, Siegerhengst der NRW-Körung 2016 – noch ein Hengst, der seinen Leistungstest in Torring absolviert hat und sich dort hinter Springbank II und Quaterhit an dritter Stelle einordnen konnte. Er gehört übrigens gemeinsam mit Quaterhit zu den acht Vererbern, die Helgstrand in seiner neuen Hengststation in Deutschland aufstellen wird.

Immer wieder Helgstrand

Ganze elf Hengste aus dem Stall Helgstrand haben in Herning ein positives Körurteil erhalten. Wobei sich zwei der Youngster noch endgültig beweisen müssen, bevor sie die unbeschränkte Deckerlaubnis erhalten.

Das ist zum einen der bereits erwähnte Jovian, zum anderen Ferrari v. Foundation-Blue Hors Hotline, der noch seinen 10-Tage-Test in Herning bestehen muss. Letzterer wurde auf der P.S.I. Auktion im Dezember 2016 für 1,5 Millionen Euro verkauft und wechselte zunächst nach Luxemburg in den Dressurstall Dressage Grand Ducal. Im gleichen Jahr war Ferrari unter dem Sattel von Frederic Wandres Champion der vierjährigen Hengste beim Oldenburger Landesturnier in Rastede geworden. Im Jahr 2017 nahm er an der Weltmeisterschaft der jungen Dressurpferde in Ermelo teil. Mit Andreas Helgstrand konnte er im Finale der Fünfjährigen den zweiten Platz erreichen.

In der Siegerehrung der gleichen Prüfung fand sich auch Stallkollege  D’Avie v. Don Juan de Hus-Londonderry ein. Unter seinem spanischen Reiter Severo Jesus Jurado Lopez wurde der Fuchshengst damals Sechster in Ermelo. Der Fuchshengst war 2014 620.000 Euro-Preisspitze des Hannoveraner Hengstmarktes.

Hier die gekörten Hengste noch einmal in der Übersicht:

Orion v. Blue Hors Don Olymbrion-Solos Landtinus (Besitzer: Merrald Dressage)

Blue Hors Emilio v. Escolar-Lauries Crusador xx (Besitzer: Blue Hors)

Jerveaux de Baian v. Ferdeaux-Jazz (Besitzer: Brinkman und Korbeld)

Florist Enshøj v. Floricello-Mid-West-Ibi-Light (Besitzer: Helgstrand)

Blue Hors Fifty Cent v. Franziskus-Donnerball (Besitzer: Blue Hors)

Quaterhit v. Quatergold-Sandro Hit (Besitzer: Helgstrand)

Springbank II VH v. Skovens Rafael-De Niro) (Besitzer: Helgstrand, Västra Hoby Stuteri und Tina Hennix)

Valverde v. Vitalis-Ampère (Besitzer: Helgstrand, Rasmussen Dressage und Reesink Pferde GmbH)

Blue Hors Zackery v. Blue Hors Zack-Sandro Hit (Besitzer: Blue Hors)

Atterupgaards Botticelli v. Benneton Dream-Caprimond (Besitzer: Helgstrand & Atterupgaard)

D’Avie v. Don Juan de Hus-Londonderry (Besitzer: Helgstrand)

For Emotion v. Foundation-Sandro Hit (Besitzer: Stutteriet v/HTK)

Ferrari v. Foundation-Blue Hors Hotline (Besitzer: Helgstrand) – wird nach erfolgreich absolviertem 10-Tage-Test in Herning gekört

Frontline v. Fürstenball-Blue Hors Zack (Besitzer: Vivi und Christian Vang Lauridsen)

Heiline’s Zanzier v. Blue Hors Zack-De Niro (Besitzer: Helgstrand)

Jovian v. Apache-Tango (Besitzer: Helgstrand und Kleppenhus Invest A/S) vorläufig gekört

Tørveslettens Sylvester v. Sezuan-Stedinger (Besitzer: Helgstrand und Vodskov) vorläufig gekört

 

Vorerst nur für ein Jahr dürfen folgende Hengste decken:

Valløs Dreaming Marong v. Dream Boy-Baccarat xx (Besitzer: Juni und Mogens Worre-Jensen)

Katrinelund Ferrari v. Enzo Ferrari-Lord Loxley (Besitzer: Ib Kirk, Øster Assels)

Beide Hengste müssen sich im nächsten Jahr erneut bei der Körung beweisen.

 

St.GEORG GRATIS LESEN!

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist! Das bietet der
St.GEORG Newsletter. Jetzt abonnieren und Sie erhalten eine Ausgabe
St.GEORG als ePaper gratis - zum immer und überall lesen.