Hinter den Kulissen von Escolars Heimat, Gestüt Gut Neuenhof

Am zweiten Weihnachtstag ab 18 Uhr sollten die Pferde versorgt und das Essen bestenfalls im Ofen oder schon auf dem Tisch sein – vor allem, wenn Sie sich für die Zucht von Dressur- und Springpferden interessieren.

Denn am 26. Dezember ab 18 Uhr öffnet das Gestüt Gut Neuenhof erneut seine virtuellen Tore, um Züchter, Reiter und Freunde der Pferdezuchtstätte in Nideggen zu einer digitalen Stippvisite einzuladen.

Clip My Horse zeigt – frei zugänglich – den neuen Gestütsfilm „Der Weg wie wir ihn gehen“.

Wem der Name Gestüt Gut Neuenhof nichts sagt – hier wurde unter anderem Hubertus Schmidts Escolar groß. Das Ehepaar Schürner, dem das Gestüt gehört, hatte den Westfalen-Hengst als Fohlen entdeckt. Bis heute ist er das Aushängeschild des Gestüts. Zumindest, was den Dressurbereich betrifft.

Denn auf Gestüt Gut Neuenhof werden auch Springpferde gezüchtet. Bekannte Hengste aus dem eigenen Bestand sind zum Beispiel der Bundeschampionats-Zweite Cashmere unter Marco Kutscher. Sein Vater Cristallo ist ebenfalls bei der Familie Schürner stationiert. Und dann wäre da zum Beispiel auch noch der Carento-Sohn Caressini, ebenfalls selbstgezogen und Bundeschampion 2015 mit Christian Kukuk.

Im neuen Film vom Gestüt Gut Neuenhof spielen die Vererber vor allem über ihre Kinder eine große Rolle, denn es wird der Fohlenjahrgang 2021 präsentiert.

Ansonsten stehen diesmal die Mütter des Erfolgs im Fokus. Wie die Schürners sagen: „Jahrzehntelang bewährte Stämme bilden das Herzstück unserer Zucht.“

Also, am 26. Dezember, ab 18 Uhr auf www.clipmyhorse.tv schalten.