Holsteiner Legende Casall lädt zum 20. Geburtstag ein

Casall_Rolf

Die Nachkommen von Holsteins Champion Casall glänzten beim 50 Tage-Test in Neustadt/Dosse. (© Janne Bugtrup/Holsteiner Verband)

Er ist schon zu Lebzeiten einer der ganz Großen: Casall. Am 13. April wird der Hengst 20 Jahre alt. Um das auch gebührend zu feiern, lädt die Holsteiner Verband Hengsthaltungs GmbH nach Elmshorn zu einer Geburtstagsparty ein.

Züchter, Fans und Interessierte sind am Samstag in Elmshorn herzlich willkommen, um den runden Geburtstag von Casall gemeinsam zu feiern. Wir sind glücklich, dass Casall mit seinen 20 Jahren so fit ist und es ihm so gut geht. Und bekanntlich ist Glück das Einzige, was sich vermehrt, wenn man es teilt, deshalb würden sich Casall und das Team der Holsteiner Verband Hengsthaltungs GmbH über Ihren Besuch sehr freuen“, so heißt es in der offiziellen Einladung.

Ab 12 Uhr wird eine Führung durch den Hengsstall angeboten, anschließend wird sich Casall seinen Gästen präsentieren und auch auf einige seiner Wegbegleiter treffen. Zudem wird es die Möglichkeit geben, ein Erinnerungsfoto mit dem vierbeinigen Star des Tages zu machen. Bei einem gemütlichen Beisammensein mit Snacks und Getränken steht die Holsteiner Verband Hengsthaltungs GmbH für alle Fragen zur Verfügung. Die Tombola lockt u. a. mit Freisprüngen von Casall und seinen Holsteiner Kollegen sowie VIP-Karten für das Hamburger Spring-Derby.

Für die kleinsten Casall-Fans gibt es eine Hüpfburg, Ponyreiten und einen Schminkstand. Zu Ehren von Casall hat sich die Holsteiner Verband Hengsthaltungs GmbH außerdem dazu entschlossen, das Projekt „Pferde für unsere Kinder“ zu unterstützen. Über einen Malwettbewerb sind 20 Kindergärten ausgewählt worden, die nun ein Holzpferd und einen Lernkoffer zum Thema Pferd erhalten.

Casall steht für Erfolg

LGCT/Grasso

Rolf-Göran Bengtsson und Casall auf dem Weg zum Global Champions Tour-Gesamtsieg 2016. (© LGCT/Grasso)

Casall v. Caretino-Lavall I erblickte am 13. April 1999 bei seinem Züchter Wilfried Thomann in Drelsdorf das Licht der Welt. Was folgte, war eine steile Karriere in Sport und Zucht. Unter dem Schweden Rolf-Göran Bengtsson zählte Casall zu den gewinnreichsten deutschen Pferde im internationalen Springsport. Mehr als vier Millionen Euro ersprang er in seiner Karriere, nahm an den Olympischen Spielen 2012 und den Weltreiterspielen 2014 teil, wo er im Finale Vierter wurde. Dreimal qualifizierte er sich außerdem für das Weltcup-Finale, erreichte darüber hinaus bei der EM 2013 in Herning Platz drei mit dem schwedischen Team und Platz vier im Einzel.

Auch in der Global Champions Tour (GCT) war der Hengst außerordentlich erfolgreich, gewann 2016 nach Siegen bei den Etappen in Valkenswaard, Paris und Doha sogar die Gesamtwertung. Mit einem Knall verabschiedete er sich 2017 aus dem Sport: Sein letztes Springen, die GCT-Etappe in Hamburg vor heimischen Publikum, münzte er in einen Sieg um. Kein Wunder, dass damals nicht nur bei Rolf-Göran Bengtsson die Tränen flossen.

Auch züchterisch ist Casall eine absolute Ausnahmeerscheinung: Seine Nachkommen machen ihrem berühmten Vater in Sport und Zucht alle Ehre. So führte sein Sohn Chesall Zimequest 2016 die Statistik der World Breeding Federation für Sport Horses (WBFSH) auf Rang eins bei den Springpferden an. Erst im November konnte Casall zudem den Siegerhengst der Holsteiner Körung stellen.

Auch der St.GEORG wünscht diesem Aushängeschild der Holsteiner Zucht noch viele glückliche Lebensjahre!

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.