Klosterhof Medingen: Eine viertel Million für Amazing Boy und weitere teure Talente

Bei der Herbstauktion auf dem Klosterhof Medingen rollte am Wochenende der Rubel. Fünf Reitpferde brachten sechsstellige Beträge und auch die Fohlen waren heiß begehrt.

Den absoluten Spitzenpreis erzielte auf der Klosterhof-Auktion der sechsjährige Amazing Boy, ein in Dänemark gezogener Don Romantic-Michellino-Sohn. Der bereits in Dressurpferdeprüfungen der Klasse A platzierte Wallach brachte dem Klosterhof 250.000 Euro ein. Seine neue Heimat liegt in Schleswig-Holstein.

Nur wenig günstiger war gleich die Nummer eins des Auktionskatalogs, der Oldenburger Donovan v. De Niro-Pik Noir aus der Zucht von Ina von Runnen. Für 245.000 Euro fand der dreijährige gekörte und geprüfte Hengst eine neue Heimat innerhalb Niedersachsens.

Nach Österreich geht hingegen der mit 150.000 Euro drittteuerste Hannoveraner Dibaba v. Don Index-Laurentio (Z.: Christiane Röttger-Voß). Der Vierjährige war bereits siegreich in Reitpferdeprüfungen.

Über den großen Teich in die USA zieht der 120.000 Euro-Hannoveraner Dave Brubeck v. De Niro-Belissimo M. Züchterin dieses ebenfalls in Reitpferdeprüfungen erfolgreichen Vierjährigen ist Dorothee Heitmüller aus Nienburg.

Die fünfte im Bunde der Pferde, die 100.000 Euro und mehr brachten, war die Oldenburger Stute Faithful Rose v. Fidertanz-Sir Donnerhall, gezogen von Ingrid Lejeune-Dirichleit, ausgestellt von der ZG Sahlmann & Schmidt. Für 100.000 Euro wurde sie nach Kanada zugeschlagen.

Spitzenfohlen der Klosterhof-Auktion nach Dänemark

56.000 Euro brachte das teuerste Fohlen der Klosterhof-Auktion: Buster Keaton, ein Sohn des Klosterhof-Hengstes Borsalino aus einer Mutter v. Fürst Wettin-Quaterback. Züchter und Aussteller des DSP-Hengstfohlens ist bzw. war Dr. Henning Horzetzky. Sein Fuchs wurde Kunden aus Dänemark zugeschlagen.

Das zweitteuerste Fohlen hört auf den schönen Namen Herzbeben, eine Hannoveraner Tochter des Helium aus einer Mutter v. Christ-De Niro, die bei Thomas Ehrengut gezogen und auch von ihm ausgestellt wurde. Für 35.000 Euro fand sie neue Besitzer, die ebenfalls in Niedersachsen zuhause sind.

Durchschnittspreise

Der Durchschnittspreis für 39 Fohlen lag bei 13.700 Euro. Insgesamt kamen 534.000 Euro zusammen. Zehn Fohlen wechselten ins Ausland.

Die 19 Reitpferde waren für 73.500 Euro im Mittel zu haben und brachten einen Gesamtumsatz von knapp 1,4 Millionen Euro. Sieben werden Deutschland verlassen.

www.klosterhof-medingen.de

St.GEORG GRATIS LESEN!

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist! Das bietet der
St.GEORG Newsletter. Jetzt abonnieren und Sie erhalten eine Ausgabe
St.GEORG als ePaper gratis - zum immer und überall lesen.

Schreibe einen neuen Kommentar