Lisa Wilcox‘ Relevant ist tot

04-10-d021-wilcox-jpg1_large

Lisa Wilcox und Relevant (© Toffi)

Ganz leise ist ein ganz Großer von der Bühne abgetreten: Olympiadressurpferd Relevant.

Im Alter von 26 Jahren ist der Oldenburger Hengst Relevant v. Rubinstein-Goldlöwe für immer eingeschlafen. Seine größten Erfolge sammelte er unter der US-Amerikanerin Lisa Wilcox in der Zeit, als diese noch auf Gestüt Vorwerk stationiert gewesen war und mit Ernst Hoyos trainierte: 2002 belegte das Paar Platz fünf bei den Weltreiterspielen in Jerez holte Silber mit der Mannschaft. 2003 gab es Silber bei den Europameisterschaften in Hickstead und im Jahr darauf Mannschaftsbronze bei den Olympischen Spielen in Athen. Nach Lisa Wilcox ging Relevant noch eine Weile unter Marlies van Baalen, ehe er sich aus dem Sport verabschiedet hat.

Lisa Wilcox

Auf ihrer Facebook-Seite schreibt Lisa Wilcox: „Mein Herz schmerzt. Danke Silva für alles, was Du für Relevant getan hast. Ich war so glücklich, dass er dich am Ende seiner fantastischen Karriere gefunden hat. Danke, dass du ihn so geliebt hast, wie er es verdient hatte. Ich werde all die schönen Erinnerungen, die wir gemeinsam hatten, für immer in meinem Herzen bewahren.“

„Abschied einer Legende“

Seine letzten Jahre verbrachte der schöne Fuchshengst auf dem Constancia Stud in Großbritannien bei Silva Olsson-Ellis. Die berichtet, dass Altersschwäche der Grund sei, weshalb man die Entscheidung habe treffen müssen, Relevant einzuschläfern. „Warum können diese besonderen Persönlichkeiten nicht für immer bei uns bleiben“, fragt sei rhetorisch und fährt fort: „Eine Legende hat uns verlassen. Aber sie wird in ihren Söhnen und Töchtern weiterleben.“

Züchterisches

Das Züchterische Erbe in Deutschland sieht laut FN aktuell so aus: 144 Kinder von Relevant gehen im Sport. 12 davon sind in der Klasse S erfolgreich. Sie haben bislang gut 100.000 Euro für ihren Vater verdient. Gekörte Söhne gibt es nicht, dafür aber 88 eingetragene Zuchtstuten und vier, die mit der Staatsprämie dekoriert wurden. Relevants bekanntester Sohn im Sport ist sicherlich der Oldenburger Grand Prix-Sieger Nymphenburgs Rockport, eines der Erfolgspferde von Johanna von Fircks.