Luhmühlen: 44 Fohlen kamen unter den Hammer

61_Mister_Mads_Thörmann

Mister Mads war seinem neuen Besitzer 17.000 Euro wert. (© Lars Lehmann)

Nicht nur die Holsteiner versteigerten am Wochenende Fohlen, auch im Vielseitigkeits-Mekka kamen 44 Hengste und Stuten unter den Hammer.

Ursprünglich von Züchtern aus der Region ins Leben gerufen, wird die Luhmühlener Fohlenauktion seit nun mehr 26 Jahren von ehrenamtlichen Helfern auf die Beine gestellt. Kunden aus ganz Deutschland reisten am Wochenende ins Vielseitigkeits-Mekka und bezahlten im Schnitt 5.600 Euro für die 44 verkauften Fohlen.

Spitzenfohlen war ein dunkelbrauner Morricone-Waikiki Hengst aus der Zuchtgemeinschaft Thörmann aus Adenbüttel. Für 17.000 Euro wechselte er in den Stall nach Burgwedel. In Süddeutschland frisst künftig eine Don K-Sandro Hit-Tochter ihren Hafer und Züchter Joachim Voigt aus Tönnhausen durfte sich über 14.500 Euro freuen. Derselbe Käufer sicherte sich für 14.200 Euro noch eine Asgard’s Ibiza-Scolari-Tochter aus der Zucht von Henning Schulze aus Tiddische.

Alle Ergebnisse gibt es hier.

St.GEORG GRATIS LESEN!

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist! Das bietet der
St.GEORG Newsletter. Jetzt abonnieren und Sie erhalten eine Ausgabe
St.GEORG als ePaper gratis - zum immer und überall lesen.