Marbacher Wochenende mit acht gekörten Hengsten und einer Auktionsspitze v. Comme il faut

Viel los war heute im Haupt- und Landgestüt Marbach, wo beim Marbacher Wochenende Sattel- und Ponykörung mit anschließender Auktion für Hengste und Reitpferde stattfand.

Ein positives Körurteil gab es beim Marbacher Wochenende vom Pferdezuchtverband Baden-Württemberg für fünf Großpferde- und drei Ponyhengste. Bei den Großen gab’s zwei Prämien, beides Springhengste. Das war zum einen Beau Balou v. Babalu VDL-Contender (Z.: Tim Heide) aus dem Besitz von Richard Vogel und Stefan Schäfer und zum anderen Quirino S v. Quitoll-Balou du Rouet (Z.: Dirk Schwarz), den die Sächsische Gestütsverwaltung nach Marbach geschickt hatte.

Gekört wurden ferner:

  • Skyfall 007 GH v. Secret-Liberator (Z u. B.: Annekathrin Hild)
  • Quaterback’s Son v. Quaterback-Sion (Z.: Dr. Henning Horzetzky, B.: Stefan Horzetzky)
  • Come Again v. Comme il faut-Lancer II (Z.: Gerd Groß, B.: Benjamin Kuhn)

Bei den Ponys wurde Dublin v. Donchester-Diamond (Z. u. B.: Rudolf Brügge) zum einzigen Prämien- und Siegerhengst ernannt. Gekört wurden außerdem:

  • Deep Purple v. Depeche Mode-FS Pour l’Amour (Z.: Karl-Heinz Scholz, B.: ZG Hollenbach)
  • der in den Niederlanden gezogene Wildzang’s Time Life v. Wildzang’s Socrates-Thistledown Lawrence of Arabia (B.: Silvia Eberhardt-Müller)

Auktion

Bei der anschließenden Auktion war es der frisch gekörte Schimmel Come Again, der mit 80.000 Euro das Spitzenpferd der Auktion wurde. Der Secret-Sohn Skyfall 007 GH war mit 66.000 Euro zweitteuerster Kandidat.

Der Durchschnittspreis der 33 Pferde lag bei knapp 25.400 Euro.

www.facebook.com/pferdezuchtverband.badenwuerttemberg