Millennium zum DSP-Elitehengst gekürt

Millennium_742_7400_mittel

Ehrung für Millennium, den neuen DSP-Elitehengst, mit Moritzburgs Landstallmeisterin Dr. Kati Schöpke und Albert Sprehe. (© DSP/Björn Schröder)

Die Hengsttage des Deutschen Sportpferdes waren der passende Rahmen, um einen Hengst auszuzeichnen, der nicht nur in der DSP-Zucht viel bewirkt hat.

Die Rede ist von dem 14-jährigen Trakehner Hengst Millennium v. Easy Game-Ravel-Consul aus der Zucht von Dr. Bettina Bieschewski in der Nähe von Kiel. Bei seiner Körung im Jahr 2010 war er Zweiter Reservesieger. Danach war er noch einmal Zweiter beim Trakehner Reitpferdechampionat. Seine sportliche Karriere musste allerdings stets hinter dem Deckeinsatz zurückstehen, denn der lackschwarze Beau hatte von Anfang an eine volle Deckliste. Er gehört der Sächsischen Gestütsverwaltung zusammen mit dem Gestüt Sprehe und verbrachte seine ersten Jahre im Landgestüt Moritzburg. Mittlerweile ist er im Gestüt Sprehe stationiert. Von Anfang an hat er nicht nur die Trakehner Population geprägt, sondern die gesamte deutsche Dressurpferdezucht.

Gleich aus dem ersten Körjahrgang 2014 gingen zwei Siegerhengste hervor: Sir Sansibar bei den Trakehnern und dann Morricone bei den Oldenburgern. Sir Sansibar war S-erfolgreich mit Alexa Westendarp. Morricone wurde mit Lena Waldmann 2019 Fünfter im Finale des Nürnberger Burg-Pokals und ist inzwischen auf S***-Niveau platziert. Dies sind aber nur zwei Beispiele. In Summe kommt Millennium auf 76 gekörte Söhne, darunter auch der wie Morricone auf Gestüt Bonhomme stationierte Maracaná, Preisspitze seiner Körung in Westfalen. Die Nummer 76 kam jüngst bei den DSP-Hengsttagen hinzu, wo Millennium einen gekörten Sohn hatte und zudem Großvater eines Prämienhengstes des bereits erwähnten Maracaná ist.

Apropos Großvater – Millenniums Söhne haben inzwischen auch selbst schon zahlreiche Siegerhengste und ausgezeichnete Stuten gestellt. Vor allem Helium bei den Trakehnern.

Zudem kann Millennium 261 eingetragene Zuchtstuten verweisen, von denen 108 mit der Staatsprämie ausgezeichnet wurden. Auch hier kann er auf Schausiegerinnen verweisen.

Im Sport sind aktuell 438 Millennium-Nachkommen aktiv, von denen 13 Dressur bis Klasse S gehen und einer auch im Fahren.

Millennium selbst hat Platzierungen in der kleinen Tour. Er wird inzwischen von der Australierin Simone Pearce vorgestellt, die den Rappen auch in München-Riem präsentierte.

Weitere DSP-Elitehengste

Millennium ist nun der jüngste Neuzugang eines illustren Kreises. Die DSP-Elitehengste werden jährlich von den Zuchtleitern der zum DSP gehörigen Zuchtgebiete ausgewählt. Infrage kommen zehnjährige und ältere Pferde mit besonderen züchterischen Verdiensten. Bislang die folgenden Vererber mit dem Prädikat DSP-Elitehengst ausgezeichnet:

  • der Stammhalter des D-Bluts vom Gestüt Birkhof, Don Diamond
  • Quaterback aus der berühmten P-Linie des brandenburgischen Haupt-und Landgestüts,
  • Ludger Beerbaums rund um den Globus auf 5*-Niveau erfolgreicher Colestus,
  • der Stempelhengst des bayerischen Haupt- und Landgestüts, Rivero II
  • der Neustädter Landbeschäler Askari, der selbst weit mehr als 100 Erfolge bis S3* in seiner sportlichen Bilanz stehen hat, jüngst in München wieder einen Prämienhengst stellte und Vater unter anderem von Simone Blums WM-Goldpferd DSP Alice ist.