Neuer Standort für FN-Bundesschauen Kaltblutpferde und Fjordpferdehengste 2022

Kaltblutschau_Gruene_Woche

Die Kaltblüter werden dieses Jahr nicht in Berlin zu sehen sein, stattdessen aber in München. (© Erhard Schroll)

Die Internationale Grüne Woche in Berlin wurde aufgrund steigender Inzidenzen für 2022 abgesagt. Somit finden auch die FN-Bundesschauen der Kaltblutpferde und Fjordpferdehengste nicht in Berlin statt. Die Zuchtverbände wollen sie nun mit den Bundesschauen der Haflinger und Edelbluthaflinger zusammenlegen.

Eingeladen hatte dazu der Landesverband Bayerischer Pferdezüchter. Die FN-Bundesschau der Kaltblutpferde  soll nun am Standort München-Riem durchgeführt werden. Dort wird vom 7. bis 9. Oktober 2022 auch die FN-Bundesschau für Haflinger und Edelbluthaflinger veranstaltet.

Neben den Haflingern werden nun also auch die Rheinisch-Deutschen Kaltblüter, die Süddeutschen Kaltblüter und Schwarzwälder Kaltblüter in unterschiedlichen Wettbewerben vorgestellt. Aus diesen gehen schlussendlich die prämierten Bundessieger hervor, jeweils drei Stuten und Hengste. Die Schleswiger Kaltblüter werden bei dieser Veranstaltung allerdings außen vor gelassen. Für sie soll es eine eigene Veranstaltung geben, über die derzeit noch beraten wird.

Auch für die FN-Bundesschau der Fjordpferde steht noch kein Alternativtermin und -austragungsort fest. Zuchtverbände und die Interessengemeinschaft Fjordpferd denken aber über den Zeitpunkt Sommer/Herbst 2022 nach.

Die Ausschreibung zu den FN-Bundesschauen in München-Riem wird nun angepasst und ist bald hier abzurufen.

Auch interessant