Neun DSP-Prämienhengste 2021

167139116_2555527918083611_1787141244818842328_n

Montgomery v. Morricone war schon Landes- und DSP-Champion mit Nicola Haug (© facebook.com/deutschessportpferd.dsp)

Eigentlich werden die drei- bis sechsjährigen sportlich erfolgreichen Hengste des Deutschen Sportpferdes im Rahmen der DSP-Hengsttage prämiert. Aber ohne Galaabend keine Ehrung. Die wurde nun nachgeholt.

Die DSP-Hengsttage 2021 waren ja insgesamt ganz anders als gewohnt – nicht in München, sondern in Neustadt/Dosse, kein Galaabend, keine Zuschauer usw. Schuld war natürlich Corona. Prämienhengste sollte es aber dennoch geben.

Herausgestellt werden Vatertiere im Alter von drei bis sechs Jahren, die entweder beim DSP gekört oder gekennzeichnet sind und folgende Sporterfolge vorweisen können: Sie waren drei- bzw. vierjährig beim Bundeschampionat platziert oder rangierten beim Finale eines DSP-Championats an erster bis dritter Stelle, oder sie haben sich fünf- bzw. sechsjährig mit der erforderlichen 8,0 fürs Bundeschampionat qualifiziert.

Diese Anforderungen erfüllen 2021 neun DSP-Hengste:

  • Cyrill D, geb. 2015 v. Cornet Obolensky-Cellestial-Askari (Z.: Hans-Jürgen Deuerer, B.: Deuerer Horses GmbH & Co. KG, Udo Verworner) > Unter Hannah Schleef war Cyrill D Zweiter im DSP-Championat der fünfjährigen Springpferde 2020 und qualifizierte sich in Darmstadt-Kranichstein fürs Bundeschampionat.
  • Eulenspiegel, geb. 2015 v. Embassy II-Van Helsing-Calido (Z.: Landwirte Jung, B.: HuL Neustadt/Dosse) > Eulenspiegel war DSP-Champion der vierjährigen Springpferde 2019 und qualifizierte sich 2020 mit Colin Hackert im Sattel fürs Bundeschampionat.
  • Fabritius, geb. 2015 v. For Romance-Disco-Tänzer-World Man G (Z.: Christine Künzig-Ritter, B.: Familie Casper/Gestüt Birkhof) > Sieger beim Landeschampionat Dressur unter Nicola Haug und qualifiziert fürs Bundeschampionat.
  • Ivory vom Schlösslihof, geb. 2015 v. I’m Special de Muze-Contender-Report II (Z.: Ludwig Fischer, B.: Werner Rütimann, Station: HuL Marbach) > Bei den DSP-Championaten in Darmstadt-Kranichstein fürs Bundeschampionat qualifiziert.
  • Thapelo, geb. 2016 v. Topas-Lord Leopold-Contendro (Z.: ZG Simone und Martin Meder, B.: Thomas Casper/Gestüt Birkhof) > Thapelo war sowohl Württemberger Landes- als auch DSP-Champion und vertrat Rot-Gelb zudem beim Bundeschampionat, wo er Sechster bei den Vierjährigen wurde. Im Sattel saß dabei stets Nicola Haug.
  • Longfellow, geb. 2015 v. Loran-Zeus-Leggiero (Z.: John-Alexander Fricke, B.: BG Bengesser/Ehrich/Verworner, Station: Verworner) > Longfellow empfahl sich in Gadow für den Prämientitel, wo er sich mit Martin Schutza im Sattel fürs Bundeschampionat der fünfjährigen Springpferde qualifizieren konnte.
  • Montgomery, geb. 2017 v. Morricone-Foundation-Don Cardinale (Z.: Reinhold Marschall, B.: Gestüt Birkhof) > Montgomery holte dreijährig sowohl den Landes- als auch den DSP-Championatstitel mit Nicola Haug.
  • Va Bene, geb. 2016 v. Veneno-Belissimo M-Piaster (Z. u. B.: Maria und Walter Wadenspanner) > Va Bene gewann 2020 Silber beim DSP-Championat der vierjährigen Hengste in Darmstadt-Kranichstein.
  • Zenetti, geb. 2017 v. Zackman M-Spielberg-Rubin-Royal (Z.: Oskar Kusterer, B.: Hella Kuntz, Station: HuL Marbach) > Bronze beim DSP-Championat 2020 in Darmstadt-Kranichstein unter Ramona Ritzel.