Oldenburger Online-Auktion: Eine viertel Million Euro für Movie Star

Statt Frühjahrs-Eliteauktion im Oldenburger Pferdezentrum gab es eine Online-Auktion vom Oldenburger Verband. Und die war ein voller Erfolg.

90 Kunden wollten den lackschwarzen gekörten Movie Star haben. Am Ende kostete der vierjährige Beau aus der Zucht von Ines Lohmann und ausgestellt durch Friedbert Schaul satte 250.000 Euro. Er fand eine neue Heimat in Großbritannien – bei „Neukunden“, wie es vom Oldenburger Verband heißt.

Der Hengst hat eine exquisite Abstammung. Sein Vater ist der ehemalige Oldenburger Siegerhengst Morricone v. Millennium, der Ende des vergangenen Jahres gerade erst siebenjährig unter Lena Waldmann im Nürnberger Burg-Pokal Finale begeisterte (was Lena Waldmann von Morricone denkt, können Sie hier im Podcast hören. Oder bestellen Sie St.GEORG 3/2020 mit der Reportage über Morricone, seine Heimat und seine Reiterin). Die Mutter Toscana v. Bentley-Rubinstein kennt die Frankfurter Festhalle ebenfalls von innen. Sie war mit Reitmeister Hubertus Schmidt dort am Start, der mit ihr inzwischen auch die ersten Intermédiaire II- und Grand Prix-Platzierungen erritten hat.

Die Großmutter Tonella II brachte außerdem die ebenfalls S***-erfolgreiche Traversale v. Don Schufro, die fünfjährig auch Sechste beim Bundeschampionat gewesen war, sowie deren Vollschwester Taiga, die von Kira Wulferding erfolgreich in der schweren Klasse gezeigt wurde.

Teure Dressur- und auch Springtalente

Noch drei weitere Pferde brachten Preise im sechsstelligen Bereich. Das zweithöchste Gebot lag bei 112.000 Euro für die fünfjährige, in Dressurpferdeprüfungen der Klasse A platzierte Flor Dressage Royal v. Finest-Dressage Royal-Sandro Hit aus dem Mutterstamm von Anky van Grunsvens Bonfire. Die Stute war Deutsche Fohlenchampionesse in Lienen und ging dreijährig auf dem Brillantring in Rastede. Paul Rode ist Züchter der Rappstute, die IVM Horse GmbH in Warendorf war Aussteller.

Kaum günstiger war mit 111.500 Euro die sechsjährige Dunkelfuchsstute Danseuse Royal, eine Tochter des viel zu früh verstorbenen Don Juan de Hus aus der Brillantring-Stute Carmina Burana v. Rubin-Royal-In Extenso. Eine Nachwuchsreiterin aus Hessen wird künftig Freude an der Lady haben. Xavier Marie, der Besitzer des Haras de Hus, wo Don Juan de Hus wirkte, ist der Züchter von Danseuse Royal. Die Stute kommt aus Frankreich und hat hier schon für einiges Aufsehen gesorgt: Dreijährig gewann sie das Pendant zum Bundeschampionat, vier- und fünfjährig holte sie jeweils Bronze. Sie hat bereits einen gekörten Halbbruder v. Sir Donnerhall.

Pferd Nummer drei in der Reihe der „Sechsstelligen“ kommt aus dem Springlot: die fünfjährige Zarzuela v. Diarado-Concetto-Castro, aus der Zucht und ausgestellt durch das Gestüt Woldsee in Bad Zwischenahn. Zarzuela hat bereits eine international erfolgreiche Halbschwester v. Quinar. Zarzuela hat bereits erste Springprüfungen gewonnen und war ihren neuen Besitzern in Österreich 111.000 Euro wert.

Fazit

Alles in allem kamen 42 Auktionskandidaten für durchschnittlich 41.000 Euro unter den Hammer. 16 gingen ins Ausland. Der Umsatz lag bei 1.740.500 Euro.

Das Fazit der Oldenburger nach der kurzfristig anberaumten Online-Auktion: „Oldenburgs Züchter, Freunde und Kunden feierten an den Bildschirmen stark vernetzt dieses Online-Auktionsfeuerwerk. Alle Erwartungen der Verbandsführung und des Auktionsteams wurden übertroffen. Elite-Qualität der Oldenburger Reitpferde und großes Vertrauen der Kunden in die exzellente Beratung und den einmaligen Service setzt sich selbst unter widrigen Bedingungen durch.“

Den gesamten Katalog inklusive Preise kann man hier einsehen.

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.