Ponyhengst Dornik B lebt nicht mehr

110203880_603937420254332_7880278829447391154_o

Dornik B gilt als das erfolgreichste Dressurpony aller Zeiten. (© Facebook/Gestüt Bönniger)

Er gilt als das erfolgreichste Dressurpony aller Zeiten und hat sein Talent als Vererber mit zahlreichen gekörten Söhnen und Nachkommen im Sport eindrücklich unter Beweis gestellt. Am 17. Juli ist Dornik B im Alter von 29 Jahren dort gestorben, wo er einst zur Welt kam: auf dem Gestüt Bönniger.

1991 erblickte der Fuchsponyhengst v. Derano Gold aus einer Derbino-Mutter bei seinem Züchter Hans-Georg Bönniger auf dem gleichnamigen Gestüt Bönniger das Licht der Welt. Und schickte sich trotz Ponymaß an, ein ganz Großer zu werden. Beim Rheinischen Pferdestammbuch gekört, wurde er von drei- bis einschließlich sechsjährig Bundeschampion bei den Reit- bzw. Dressurponys.

Erfolge in Serie

Siege und Platzierungen bis Klasse S sammelte Dornik im Laufe seiner sportlichen Karriere. Er trug Marion Engelen in den Jahren 2000 und 2001 zum Titel Mannschafts- und Einzeleuropameisterin. Mit Stephanie Jansen siegte er 2002 beim Preis der Besten in Warendorf. Im gleichen Jahr wurde Dornik erneut Mannschaftseuropameister unter Stephanie Jansen. In der Einzelwertung erhielt das Paar die Bronzemedaille.

Insgesamt acht weitere Medaillen bei Europameisterschaften sollten mit verschiedenen Reiterinnen folgen (Louisa Lüttgen, Anna von Negri, Katharina und Michaela Weychert), außerdem diverse Deutsche Meister-Titel. Die Liste der Erfolge ist schier endlos. 2011 wurde der schicke Fuchshengst dann im Alter von 20 Jahren topfit aus dem internationalen Ponysport im Rahmen des CHIO Aachen verabschiedet.

Spitzenvererber des Ponysports

Durch seine zahllosen erfolgreichen Nachkommen hat sich Dornik zweifelsohne unsterblich gemacht. Er kann aktuell 39 gekörte Söhne sowie 144 eingetragene Zuchtstuten vorweisen, davon 44 Staatsprämien- bzw. Prämienstuten.

Insgesamt 316.314 Euro beträgt die Lebensgewinnsumme von Dorniks Nachkommen. Darunter finden sich klingende Namen wie Deinhard B, der Semmieke Rothenberger einst zur Pony-Europameisterin machte, Bundeschampionats-Finalisten wie Danny Gold oder das bis Klasse S** erfolgreiche Pony Der schlaue Fuchs. Von 2010 bis 2012 war Dornik Deutschlands erfolgreichster Dressurponyvererber und wurde in den drei folgenden Jahren 2013 bis 2015 auf Platz zwei geführt. Von 2016 bis 2019 war der Derano Gold-Sohn dann der dritterfolgreichste Dressurponyvererber.

Nach 25 Jahren züchterischer Erfolgsgeschichte wurde Dornik im vergangenen Jahr dann aus dem Deckgeschäft verabschiedet und verbrachte fortan seine Rente auf dem Gestüt Bönniger. Wie das Gestüt mitteilt, verstarb der Fuchshengst nun „im Kreise seiner Nachkommen am 17. Juli 2020. In Dankbarkeit verabschiedet sich das Team Gestüt Bönniger von einem herausragenden Vererber, lieben Gefährten und dem erfolgreichsten Dressurpony aller Zeiten.“

Quelle: Gestüt Bönniger