Quasar 120.000 Euro-Preisspitze bei Hannoveraner Fohlen-Auktion

Sensationelle 120.000 Euro kostete Quasar, ein Quaterback-Sohn aus einer Wolkentanz I-Mutter, bei der 34. Elitefohlen- und Zuchtstutenauktion des Hannoveraner Verbands in Verden. Käufer ist ein französischer Hengsthalter und Gestütsbesitzer.

Gezogen wurde Quasar von Erika Lütjen, Grasberg. Sein Mutterstamm brachte bereits den gekörten Sao-Paulo-Sohn San Saluto hervor. 

Deutlich günstiger war die das bestbezahlte Springfohlen: 26.000 Euro legten Dänen für Casparena ZH v. Cassini II-Contender (Z.: Horst Zöllmer, Heiligenthal) an.

Teuerste Zuchtstute wurde die Staatsprämien-Anwärterin Bella Carmina, eine Belissimo M-Carbid-Tochter, die für 35.000 Euro in australischen Besitz wechselt. Sie ist tragend von St.Moritz. Züchter der Stute sind Nicole und Frank Pistner, Kirchlinteln. 

Das Auktionsteam hat an drei Tagen ein wahres Mammutprogramm absolviert: 316 Fohlen wurden vorgestellt und auch verkauft. Der Durchschnittspreis lag bei gut 8000 Euro. Für 35 Zuchtstuten investierten die Käufer im Schnitt fast 11.700 Euro.

Alle weiteren Ergebnisse sowie Videos unter: www.hannoveraner.com