Riesenbeck: Ein Chaman-Fohlen für Madeleine Winter-Schulze

Die Vorjahressieger im Großen Preis beim Turnier der Sieger: Ludger Beerbaum und Chaman.

2015 gewann Chaman unter Ludger Beerbaum den Großen Preis beim Turnier der Sieger in Münster. (© www.sportfotos-lafrentz.de)

Im Rahmen der Deutschen Meisterschaften der Vierspännerfahrer mit Dressur- und Springturnier bei „Riesenbeck International“ kamen am Wochenende auch Fohlen mit viel versprechender Springabstammung unter den Hammer. Die Preisspitze ging an die Mäzenin des Hausherren.

Bereits zum dritten Mal wurde diese westfälische Fohlenauktion auf der Anlage Riesenbeck International durchgeführt. Zwölf Fohlen waren angemeldet, eines fiel kurzfristig aus. Blieben elf junge Springtalente, von denen die Nummer elf, Cocobella v. Chaman-Verdi, am teuersten war. Für 16.000 Euro wechselte die Stute der ZG Peinemann in den Besitz von Madeleine Winter-Schulze, Ludger Beerbaums langjähriger Freundin und Förderin.

Noch fünf weitere Fohlen brachten fünfstellige Beträge, davon zwei Colestus-Nachkommen, eine Kannan-Tochter, eine v. Comme il faut und eine v. Caressini.

Alle Ergebnisse finden Sie hier.

Zuschauermagnet Riesenbeck

Der Auktionsstandort ist klug gewählt. An dem betreffenden Wochenende war der Turnierplatz an der Surenburg gut besucht. Mit den Deutschen Meisterschaften der Vierspännerfahrer, wo Christoph Sandmann seinen achten Titel holte, Dressurprüfungen bis Grand Prix und international besetzten Springprüfungen wurde einiges geboten. Und nicht nur den Zuschauern. Auch von den Teilnehmern gab es ausnahmslos äußerst positives Feedback zu den Bedingungen des Turniergeländes, der Marathonstrecke usw.

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.