Spitzenfohlen der DSP „Shooting Stars“ von Viernheim nach Nordrhein-Westfalen

27 Talente für den Parcours kamen bei der DSP-Springfohlenauktion „Shooting Stars“ im Rahmen des Springturniers in Viernheim unter den Hammer.

Das Spitzenfohlen hört auf den Namen Manhattan und stammt ab von Manchester van’t Paradijs-Golden Joy J-Lincoln. Die Mutter, Staatsprämienstute Golden Lady, kann bereits drei gekörte Söhne vorweisen, von denen einer international in 1,60 Meter-Parcours unterwegs ist und die beiden anderen ebenfalls S-erfolgreich sind. Darüber hinaus kommen noch zahlreiche weitere Spitzensportler aus diesem Stamm, wie etwa auch Markus Merschformanns Caretino-Tochter Ballerina.

Züchter Erich Schrötzlmair in Niederwöhr kann sich über einen Zuschlagspreis von 18.500 Euro für sein Fohlen freuen, das neue Besitzer in Nordrhein-Westfalen gefunden hat.

Der zweithöchste Zuschlagspreis lag bei 11.000 Euro für Ophelia v. Ogano Sitte-Cefalo, die aus demselben Stamm kommt wie beispielsweise Anpowikapi von Michael Kölz. Von ihrem Züchter Fabian Hennicke in Bismark geht die Stute nun in die Schweiz.

Von den 27 für einen Durchschnittspreis von 7518 Euro verkauften Fohlen fanden zwei eine neue Heimat in der Schweiz. Der Rest blieb in Deutschland.

Die gesamte Kollektion können Sie hier noch einmal einsehen.

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.