Storchenhof präsentiert erste Fohlenauktion

Fürst Feinrich

Ein Highlight der Kollektion: Das Hengstfohlen v. Feinrich-Rohdiamant erhielt für Typ und Bewegung Höchstnoten.

Die Fohlen sind los! Auf dem Storchenhof findet vom 22. Juni bis zum 15. Juli eine Fohlenauktion statt. Die Besonderheit: Käufer können im Internet auf die vielversprechenden Youngster bieten.

Seit 2013 betreibt Familie Janssen den Storchenhof am Alfsee in der Nähe von Osnabrück. In diesem Jahr soll dort erstmalig eine Online Fohlenauktion abgehalten werden. Wobei die Fohlen nicht wirklich vor Ort sein werden, sondern vielmehr unter den virtuellen Hammer kommen. Die Idee fand bei vielen Züchtern Anklang: Etwa 100 Anmeldungen gingen für die Auktion ein. Am vergangenen Sonntag durften sich 28 Fohlen anlässlich des „Tag des offenen Hofes“ bei einer Vorauswahl erstmalig dem Publikum präsentieren. 19 Fohlen haben es in das finale Auktionslot geschafft. Im Stammbaum der kleinen Nachwuchstalente finden sich namenhafte Vererber wie Fürstenball, Scolari, Sandro Hit, Vitalis und Feinrich wieder.

Wie läuft die Auktion ab?

Um bei der Online Fohlenauktion mitbieten zu können, müssen sich interessierte Kunden zunächst auf der Homepage registrieren. Anschließend kann das jeweilige Fohlen ganz einfach angeklickt und ein Gebot abgegeben werden. Unter „Meine Lose“ können Sie sich ansehen, auf welche Fohlen Sie aktuell bieten. Noch am heutigen Tag (22. Juni) wird die Auktion eröffnet. Ein Gebot ist dann bis zum 15. Juli möglich. Das genaue Auslaufdatum der Auktion wird für jedes Fohlen individuell festgelegt und ist in den Informationen zu den einzelnen Fohlen hinterlegt.

Hier geht es zur Auktion.

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.