Teuerstes DSP-Vielseitigkeitsfohlen kostet 20.000 Euro

Bildschirmfoto 2022-08-29 um 09.48.12

Teuerste DSP Buschhoffnung 2022: Charlbury v. Calidrio. (© DSP/Björn Schroeder)

Unter dem Motto „DSP goes Cross Country“ kamen am 23. August 16 Fohlen mit viel versprechenden Abstammungen für den Vielseitigkeitssport unter den Hammer.

Es war die dritte Auflage dieser DSP Online-Fohlenauktion, bei der es speziell um Nachwuchs für den Vielseitigkeitssport ging, und die DSPler bewerten das Ergebnis als großen Erfolg.

Teuerstes der 2022er Buschtalente war mit 20.000 Euro eine Nichte von Ingrid Klimkes Weltmeisterin der jungen Vielseitigkeitspferde und Deutschen Meisterin, Asha P. Der Name: Charlbury. Es handelt sich um eine Tochter des Calidrio, die von den Züchtern, der Pietscher GbR in Kalbe (Sachsen-Anhalt) an eine Vollschwester zu Asha angepaart worden war. Diese Vollschwester brachte mit Verdi auch Ingrid Klimkes Nachwuchshoffnung Van Hera. Ein „renommierter Vielseitigkeitsausbilder“ erhielt hier den Zuschlag.

Zweitteuerstes Fohlen war mit 17.500 Euro ein weiteres Stutfohlen mit Namen Christchurch, eine Cornet de Semilly-Chiron xx-Full Speed-Tochter aus der Zucht von Stephan und Frauke Voss. Sie wechselte in die Niederlande.

Im Haupt- und Landgestüt Brandenburg konnte man sich nicht nur über eine Preisspitze des dort stationierten Calidrio freuen, sondern auch über den Zuschlag für das Hengstfohlen Blair Castle v. Balvenie-Casskenni II aus der Zucht von Sabine Knoost in Angern, Sachsen-Anhalt. Ein Halbbruder der Mutter ist in den USA bis CCI4*-S erfolgreich.

16 Fohlen fanden neue Besitzer, fünf davon welche aus dem Ausland, aus der Schweiz (3), den Niederlanden und den USA (je 1). Der Durchschnittspreis lag bei 7.235 Euro, und DSP-Vermarktungsleiter Fritz Fleischmann zog ein sehr positives Fazit: „Nicht nur die Steigerung des Durchschnittspreises ist ein positives Signal. Auch, dass Kunden, die bereits bei den beiden vorherigen Auflagen der ‚DSP goes Cross Country‘ zu den Käufern gehörten, offensichtlich so zufrieden mit der Entwicklung der Youngster waren, dass sie sich nun erneut Fohlen sicherten, spricht für sich.“