Torsten Große-Freese ist Bayerns neuer Zuchtleiter

Zuchtleiter-Bayern__Torsten-Grosse-Freese-248×300

Nachdem Cornelia Back die Leitung des Haupt- und Landgestüts Schwaiganger übernommen hat, war der Posten des Zuchtleiters beim Landesverband Bayerischer Pferdezüchter vakant. Nun gibt es einen Nachfolger.

Der gebürtige Mecklenburger Torsten Große-Freese tritt in die Fußstapfen von Cornelia Back und wird „staatlicher Zuchtleiteran an der Bayerischen Landesanstalt für Landwirtschaft (LfL) für die Pferderassen des Landesverbandes Bayerischer Pferdezüchter e.V.“, so der offizielle Titel.

Freese hat hat an den Universitäten Göttingen, Wien und Rostock studiert. Agrarökologie mit Schwerpunkt Nutztierwissenschaften lautete der Studiengang in Rostock, im Rahmen dessen er sich unter anderem mit genetischen Analysen zur Vorselektion in der Mecklenburger Warmblutzucht.

Berufliche Erfahrung sammelte Große-Freese z.B. im Fachbereich Pferdezucht beim Sächsischen Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie, wo er sich mit der Analyse des Zuchtgeschehens beim Deutschen Sportpferd beschäftigte. Zudem schrieb Große-Freese schon seit Jahren die Katalogtexte für Auktionen und Körungen der Süddeutschen Verbände.

Reiterlich kann Große-Freese auf Erfahrungen im Viereck bis Klasse S verweisen. Auch war er als Bereiter tätig.

www.bayerns-pferde.de

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.