Vechta: 150.000 Euro für „Fritz“- und Foundation-Neffen bei Oldenburger Fohlenauktion

Prominente Dressurgene waren heiß begehrt bei der Oldenburger Elite-Fohlenauktion in Vechta. Den höchsten Zuschlagspreis erzielte der Sohn eines Vize-Weltmeisters.

Dänemark ist die neue Heimat des 150.000 Euro teuren Spitzenfohlens der Oldenburger Elite-Fohlenauktion 2019. Der Name des Fohlens: Serge Gainsbourg, der Züchter: Gerd Pigge aus Lastrup.

Bei dem Namen des Züchters ahnt man schon, welcher Stutenstamm dahinter steckt. Tatsächlich ist Serge Gainsbourgs Mutter, Donna Wenita v. Fidertanz-De Vito, die Vollschwester zu Anabel Balkenhols Grand Prix-Nachwuchspferd Crystal Friendship („Fritz“) und dem ebenfalls Grand Prix-erfolgreichen Vererber Foundation von Matthias Alexander Rath sowie drei weiteren gekörten Hengsten. Serge Gainsbourgs Vater ist der Württemberger Hengst Secret, der unlängst Silber bei den Weltmeisterschaften der jungen Dressurpferden in Ermelo gewonnen hat.

Nicht nur bei dem Spitzenfohlen liegt das ganz große Viereck in den Genen. Zweitteuerstes Fohlen wurde mit 96.000 Euro das von Elisa Donner in Teuchern gezogene Stutfohlen Viva Riwera v. Vitalis-Welt Hit II-Noble Roi xx. Die Mutter des Fohlens ist die Schwester der Mutter des gekörten und championatserfolgreichen Dante Weltino von der Schwedin Therese Nilshagen sowie der ebenfalls championatserfahrenen Riwera de Hus von Jessica Michel (FRA). Ein „weltbekanntes Gestüt“ in Niedersachsen – so die Pressemitteilung – sicherte sich dieses sportlich wie züchterisch interessante Fohlen.

Springfohlen

In Schleswig-Holstein werden nun auch Oldenburger Pferde gezüchtet, und eines davon avancierte zum teuersten Springfohlen der Auktion: Temptation v. Taloubet Z-Mr. Blue-Lord Z aus der Zucht von Hartwig Schoof. Die Urgroßmutter des Fohlens brachte nicht nur den gekörten und internationalen Nekton v. Nimmerdor, sie ist auch die Schwester zu Otto Beckers Olympiasieger Cento. Für 32.000 Euro erhielt ein niedersächsischer Springstall den Zuschlag.

Daniel Deußers Tobago Z, der gerade ein überzeugendes Championatsdebüt bei der EM in Rotterdam gegeben hat, ist der Vater des zweitteuersten Springfohlens mit Namen Toomey. Die Zuchtgemeinschaft Ander und Stratmann aus Hodorf hatte den Hengst aus einer Cardento-Grannus-Mutter gezogen. Aus ihrem Stamm kommt beispielsweise auch Patrick Stühlmeyers langjähriges Erfolgspferd Lacan.

Statistik

Insgesamt wurden 90 Fohlen zugeschlagen, 35 davon ins Ausland. Der Durchschnittspreis lag bei 14.533 Euro. In Summe wurden 1.308.000 Euro umgesetzt. Die Fohlen, die Deutschland verlassen, gingen in die Schweiz Schweiz (8), die Niederlande (7), nach Schweden (5), Großbritannien (4), Dänemark (3), Spanien (2), Belgien (1), Italien (1), Luxemburg (1), Österreich (1), Russland (1) und in die USA (1).

Das Gesamtergebnis der Auktion finden Sie hier.

Die Kollektion mit Videos ist aktuell noch unter diesem Link zu finden. 

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.