Vechta: For Romance-Sohn für 110.000 Euro bei der Oldenburger Elite-Fohlenauktion

Nach Österreich wechselte das teuerste unter den 94 verkauften Talenten bei der 16. Oldenburger Elite-Fohlenauktion im Pferdezentrum Vechta.

110.000 Euro war das Hengstfohlen Florenziko v. For Romance-Diamond Hit-Landadel Kunden aus Österreich bei der 16. Oldenburger Elite-Fohlenauktion wert. Stolzer Züchter ist Dr. Rolf-Peter Schulze aus Niedersachsen.

Weiteres teures F-Blut

Ein weiterer Vertreter der F-Linie brachte den zweithöchsten Zuschlagspreis von 65.000 Euro: Franz Werner v. Franziskus-De Niro-Feiner Stern, gezogen bei Werner Dullweber in Bakum.

Ebenfalls 110.000 Euro nahm Georg Sieverding, einer der bekanntesten Oldenburger Züchter, mit nach Hause. Allerdings für zwei Fohlen. Monasteria v. Sir Donnerhall-Desperado-Sandro Hit kostete 60.000 und zieht nach Dänemark. Silverdream v. Escolar-Fürstenball-Dormello wechselte für 50.000 Euro den Besitzer.

Immer wieder Cornet

Teuerstes Springfohlen wurde mit Confed Cup ein Sohn des Cornet Obolensky aus einer Mutter v. Nabab de Reve-Tenor Maciais, gezogen in den Niederlanden von Joeri Stevens. Der konnte sich 36.000 Euro freuen, die ein Springstall in den Hengstanwärter investierte.

Der Durchschnittspreis für die 94 Fohlen lag bei gut 16.000 Euro. 42 Fohlen werden Deutschland verlassen.

www.oldenburger-pferde.net