Verden: Bester Hannoveraner Freispringer aus Celle

Der einstige Bundeschampion Quaid war der überragende Vater beim Freispringwettbewerb für Dreijährige in der Hannoveraner Verbandszentrale in Verden. Am überzeugendsten von den 69 Kandidaten zeigte sich ein Quaid-Sohn aus dem Landgestüt Celle.

Quaid-Salito lautete die Abstammung des Siegers aus der Zucht von Helmut Habermann in Uetze. Aufgewachsen ist der Braune in der Hengstaufzucht Hunnesrück, Aussteller ist das Landgestüt Celle. Der noch namenlose Hengst erhielt 27,7 Punkte von den beiden Richtern Andreas Knippling und Peter Broka.

Die insgesamt 69 Pferde wurden in vier Abteilungen bewertet. Neben erwähntem Gesamtsieger, der in der dritten Abteilung startete, sicherte sich ein weiterer Quaid-Nachkomme die erste: Quintus v. Quaid-Nobre xx, den Heinrich Bremer in Verden vorstellte. Er kam auf 25,6 Punkte. In der zweiten Abteilung hieß der Sieger Chereon v. Clinton-Eklatant vom Zuchthof Düvel (26,6). Und die letzte Abteilung ging an die Cador-Fabriano-Tochter Cadoria von Jan Crome-Sperling (26,6).

Das Landgestüt Celle kann sich nun über den Freisprung eines Springpferdevererbers von der Hengststation Schockemöhle freuen, die das Programm Hannoveraner Springpferdezucht unterstützt, zusammen mit den VGH-Versicherungen.

Weitere Ergebnisse