Verden: Hannoveraner Verband mit Neuerungen bei Eliteauktion und Hengstmarkt

Bildschirmfoto 2017-10-05 um 18.43.00

Der Hannoveraner Verband hat sowohl für die anstehende Elite-Auktion (13. bis 14. Oktober) als auch für den Hengstmarkt Ende des Monats (25. bis 28. Oktober) einige Neuerungen beschlossen.

Bei der Elite-Auktion im Herbst kommen traditionell einige Pferde unter den Hammer, die sich in der Turniersaison schon bewiesen haben, mitunter sogar beim Bundeschampionat. Außerdem sind die nach dem 1. Juni geborenen Fohlen Teil der Kollektion. Die werden dieses Jahr besonders ins Rampenlicht gerückt, denn statt des gewohnten Gala-Abends eröffnen die Fohlen die Auktion mit der 1. Verdener Fohlen-Gala. Auktionsgeschehen und unterhaltsame Showeinlagen wechseln sich ab. Die Reitpferde werden dann am Samstag ab 14 Uhr versteigert.

Neuer Ablauf beim Hengstmarkt

Auch für die Körung wurde einiges umgestellt. Weil so viele Hengste zur Körung zugelassen worden sind, beginnt die Körung für die Dressurhengste bereits am Mittwoch, dem Tag der Anlieferung, mit dem Freispringen. Der Donnerstag ist weiterhin der Tag der Dreiecksbahn. Danach wird longiert.

Am Freitag werden zunächst die Dressurhengste im Freilauf präsentiert und anschließend Körurteile und Prämierungen bekannt gegeben. Danach sind die Springhengste an der Reihe. Auch dabei gibt es schon Körurteile und Prämien.

Zuchtleiter Dr. Werner Schade erklärt die wichtigsten Neuerungen und Hintergründe noch einmal im Video:

St.GEORG GRATIS LESEN!

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist! Das bietet der
St.GEORG Newsletter. Jetzt abonnieren und Sie erhalten eine Ausgabe
St.GEORG als ePaper gratis - zum immer und überall lesen.