Verden: Sign of Freedom Spitzenpferd der November-Auktion

Gleich die Katalognummer eins der Hannoveraner November-Auktion in Verden erzielte auch den höchsten Zuschlagspreis.

57.000 Euro war der achtjährige, gekörte und geprüfte Sign of Freedom v. Sandro Hit-Hohenstein einer Käufergruppe aus Spanien wert, die schon mehrfach shoppen waren in der Niedersachsenhalle. Züchter und Aussteller des turniererfahrenen Rappen ist bzw. war Karlfried Rennegarbe aus Brockum.

Teuerster Springer war mit 44.000 Euro Camaro v. Casino-Grannus aus der Zucht und bis dato im Besitz von Sven Graefe in Heiligengrabe. Camaro kann bereits Platzierungen in Springpferdeprüfungen der Klasse L vorweisen. Käufer war ein Springstall in Niedersachsen. Allzuweit reisen muss er also nicht.

Eine besondere Einlage bescherte heute ein glücklicher Käufer den Besuchern der Niedersachsenhalle. Als der Tenot Matteo Barca bei 22.000 Euro den Zuschlag für die Springstute Sunshine v. Stanley-Graf Top (Z. u. A.: Alfred Janssen, Spahnharrenstätte) erhielt, stand er spontan auf und erfreute mit einer Gesangseinlage von Puccinis „Nessun Dorma“. Er erntete Stnding Ovations vom Publikum.

Insgesamt brachten die 94 Pferde einen Durchschnittspreis von 15.649 Euro. Das sind rund 1000 Euro mehr als im Vorjahr. Die heutige war die letzte Hannoveraner Auktion für 2017 in der Niedersachsenhalle. Das Fazit von Auktionsleiter Jörg-Wilhelm Wegener zum heutigen Tag und zum Jahr 2017: „Die Preisgestaltung war ausgeglichen. Zahlreiche Pferde befanden sich noch in Züchterhand, was ein Zeichen für das Vertrauen in den Auktionsstandort Verden ist. Wir sind froh, dieses insgesamt erfolgreiche Auktionsjahr mit diesem Ergebnis beenden zu können!“

 

St.GEORG GRATIS LESEN!

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist! Das bietet der
St.GEORG Newsletter. Jetzt abonnieren und Sie erhalten eine Ausgabe
St.GEORG als ePaper gratis - zum immer und überall lesen.