Versteigerung der Pferde aus dem Nachlass von Johannes Rüter

A Stallschild Rüter

Ende Dezember verstarb mit nur 62 Jahren einer der erfolgreichsten Pferdezüchter und Aufzüchter, Nordrhein-Westfalens, Johannes Rüter. Nun kommen seine 45 Pferde unter den Hammer.

Johannes Rüter war nicht nur der Entdecker von Thomas Frühmanns genialem The Sixth Sense, er lieferte auch zahlreiche Pferde für die westfälische Zucht. So kommen beispielsweise die Landbeschäler Pascavello, Peking und Rüter aus seinem Stall. Red Diamond Fox und Cornetto King wurden ebenfalls im Stall Rüter groß. 2009 überreichte das Westfälische Pferdestammbuch dem großen Pferdemann den Hengstaufzüchter-Prei

Doch nun müssen die 45 Pferde, die aktuell noch in seinem Stall stehen, neue Besitzer finden. Die Aufgabe sie zu versteigern, hat Volker Raulf übernommen. Thomas Wiese vom Gestüt Massener Heide hat sich bereit erklärt, seine Anlage zur Verfügung zu stellen.

Am 17. Februar ist es soweit. Es handelt sich um 45 Pferde mit erlesenen Abstammungen und unterschiedlichsten Alters. Mit dabei sind Absetzer, tragende Stuten, Youngster sowie auch fertige Turnierpferde. Demnächst erscheint auf der Internetseite von Volker Raulfs Auktionshaus MennrathS ein Auktionskatalog mit Beschreibungen der Pferde.

Alle Infos: www.mennraths.de

St.GEORG GRATIS LESEN!

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist! Das bietet der
St.GEORG Newsletter. Jetzt abonnieren und Sie erhalten eine Ausgabe
St.GEORG als ePaper gratis - zum immer und überall lesen.