Viernheim: Teuerstes Auktionsfohlen vom „Masters-Hengst“ Vingino aus der Cashmoaker-Familie

Das Springturnier in Viernheim war einmal mehr zugleich der Rahmen für die DSP-Fohlenauktion Shooting Stars. 27 Fohlen wurden zugeschlagen. Die Preisspitze stammt aus berühmtem DSP-Züchterstall.

Viva Special heißt der teuerste DSP-Shooting Star von Viernheim 2022. Das Hengstfohlen ist ein Sohn des Anfang des Jahres als „Masters-Hengst“ geehrten Vingino von der Station Bachl, aus dem Stamm der Teichrose, der unter anderem auch den international hoch erfolgreichen Cahsmoaker (Denis Nielsen) sowie den DSP-Siegerhengst Emperor hervorgebracht hat. Züchter ist einmal mehr Frank Timmreck. Der Hammer für Viva Special fiel bei 13.000 Euro.

Teuerstes Dressurfohlen war ein weiterer Hengst mit Namen Real Good, ein Sohn des Rotspon aus einer Zalando-Mutter, das für 10.000 Euro an „einen Hengstaufzüchter aus dem Raum Frankfurt“ verkauft wurde, wie es von Seiten des DSP heißt. Züchter ist hier Richard Schindele.

Insgesamt brachten die 27 Fohlen nach DSP-Angaben 215.250 Euro ein. Das entspricht einem Durchschnittspreis von 7.972 Euro.

Weitere Infos finden Sie hier.