Vorschau auf den Trakehner Hengstmarkt 2021

Neumünster – 58. Int. Trakehner Hengstmarkt 2020

Rheinglanz v. Helium-Couracius dominierte das Geschehen des Trakehner Hengstmarkts 2020. (© www.sportfotos-lafrentz.de/Stefan Lafrentz)

Nächste Woche wird die Holstenhalle in Neumünster wieder in Grün-Gold geschmückt, denn dann eröffnet der Trakehner Hengstmarkt die Körsaison 2021/22. Anders als im letzten Jahr dürfen die Holstenhallen dank der 3G-Regel wieder von Besuchern durchströmt werden. Neben Körung, Sport und Auktionen zeigt auch das Abendprogramm mit Olympiasiegerinnen, was den Trakehner so besonders macht.

38 Junghengste von 25 verschiedenen Vätern stellen sich nächste Woche der Trakehner Körkommission. Die Tierschutzbehörden des Landes machte zuvor für fünf Köranwärter einen Strich durch die Rechnung ihrer Aussteller. Grund dafür: Die neuen Leitlinien für „Tierschutz im Pferdesport“, denn die Junghengste wurden erst im Juli geboren und sind damit zu jung für den Auftritt bei der Körung.

Von den Dressurhengsten Blanc Pain, Hibiskus, Schwarzgold und Speedway sind jeweils zwei Anwärter in der Kollektion zu finden. Einmal mehr stark vertreten ist das Blut des Kostonaly über seinen Enkel Millennium. Gleich vier Nachkommen, von dem unter Simone Pearce S-erfolgreichen Hengst, befinden sich in den Reihen der Junghengste.

Der Millennium-Sohn Freiherr von Stein sendet fünf Söhne ins Rennen, während der Höremer Vererber Ivanhoe mit zwei Nachkommen aufwartet. Von Helium, der in der Vergangenheit bereits zwei Siegerhengste in Neumünster an den Start brachte, ist in diesem Jahr nur ein Sohn vertreten.

Für die Vielseitigkeitsreiter sind in diesem Jahr besonders zwei Hengste interessant: ein dreijähriger Sohn des im Parcours S-erfolgreichen Bonaparte N AA, der unter anderem den unter Andreas Ostholt beim CCI4*-L Sopot erfolgreichen Höhenflug TSF stellte, und der zweijährige Lossow-Sohn aus einer anglo-arabischen Mutter v. Esteban xx.

Die Kollektion finden Sie hier.

Fohlenauktion mit Embryo

14 Fohlen, sechs Hengste und sieben Stuten stehen zum Verkauf. Ein Highlight der Kollektion dürfte der Nachkomme vom vielfachen internationalen Grand Prix-Sieger Imperio aus der Dallenia v. Millennium sein, denn Dallenia ist eine Dreiviertel-Schwester zu Olympiasiegerin Dalera. Ob der Nachwuchs auch so trabt, wie seine Quasi-Tante, muss allerdings noch abgewartet werden. Der Youngster befindet sich nämlich noch in Mamas Bauch.

Acht Jungstuten unterschiedlichster Väter stehen außerdem im Katalog, darunter fünf Zweijährige und drei Dreijährige. In der Kategorie der Reitpferde befinden sich sowohl je ein sechs- und fünfjähriger Wallach und ebenfalls fünf vierjährige Remonten. Letztere konnten sich zum größten Teil bereits im Sport beweisen.

Rahmenprogramm

Zum Rahmenprogramm gehör zum sechsten Mal der Trakehner Freispring-Cup am Donnerstagnachmittag, der mit 2500 Euro dotiert ist. Das TSF-Dressurchampionat, in dem sich die zuvor dafür qualifizierten acht besten sieben- bis zehnjährigen Trakehner Deutschlands auf S-Niveau unter Beweis stellen, findet bereits zum zehnten Mal statt. Im Finale in Neumünster treten sie nun auf Prix St. Georges-Niveau gegeneinander an. Einer der Höhepunkte ist zudem auch dieses Mal die Wahl der Trakehner Jahressiegerstute.

Gala-Abend mit Doppel-Olympiasiegerin 2021

Mit Schaubildern aus Pferdesport und Zucht beginnt am Freitagabend um 20 Uhr die Gala. Besonders ist der Besuch aus Aubenhausen. Die Dreifache Europameisterin, zweifache Deutsche Meisterin und zweifache Olympiagoldgewinnerin Jessica von Bredow-Werndl gibt jungen Dressurtalenten die Chance auf eine unvergessliche Lehrstunde.

Zwar wird ihre Erfolgsstute TSF Dalera BB nicht für den Hengstmarkt anreisen, jedoch wird die Trakehner Stute gebührend vertreten. Ihr Vater Easy Game, „Trakehner Hengst des Jahres 2021“, und Mutter Dark Magic werden von der Trakehner Züchterin des Jahres Silke Drückenmüller und Beatrice Bürchler-Keller, Daleras Besitzerin, in die Arena begleitet.

Somit steht alles im Namen des derzeit besten Dressurpferdes der Welt: „Queen Dalera“. Achtung, wichtig: Der Galaabend wurde auf Freitag vorgezogen!

Das Programm in der Übersicht

Donnerstag, den 14. Oktober

10.00 Uhr     Pflastermusterung der Hengste auf dem Dreieck

12.30 Uhr     Mittagspause

13.30 Uhr     6. Trakehner Freispring-Cup mit Kommentierung und Siegerehrung

16.00 Uhr     TSF-Dressurchampionat
18.00 Uhr     Präsentation der Zuchtstuten, Reitpferde und Auktionsfohlen

20.00 Uhr     Ingrid Klimke live

Freitag, den 15. Oktober

08.30 Uhr     Freispringen der Junghengste
12.30 Uhr     Mittagspause
13.30 Uhr     Präsentation der Zuchtstuten, Reitpferde und Auktionsfohlen

15.00 Uhr     Auswahl Trakehner Jahressiegerstute
17.00 Uhr     Auktion der Fohlen und Reitpferde
20.00 Uhr     Galaabend

Samstag, den 16. Oktober

09.00 Uhr     Freilaufen der Junghengste mit Schrittringen
12.30 Uhr     Mittagspause
13.30 Uhr     Körentscheidung sowie Kommentierung der gekörten Hengste, Prämierung und Auswahl des Siegerhengstes und Reservesiegers
15.30 Uhr     Open-Air-Präsentation für Zuchtstuten und nicht gekörte Hengste
17.00 Uhr     Finale TSF-Dressurchampionat
19.30 Uhr     Auktion der Prämienhengste, Zuchtstuten, gekörten Hengste und nicht gekörten Hengste

Anschl.         After-Auction-Party

(Änderungen vorbehalten!)

Tickets für die Gala-Schau sowie Tageskarten gibt es bei den Holstenhallen in Neumünster: Telefon 04321-9100 oder via E Mail: [email protected].

Weitere Infos zu den Auktionskollektionen etc. auch unter www.trakehner-verband.de.