„Weltcup-Fohlenauktion“ des Dänischen Warmblutzuchtverbandes

Anzeige
Bildschirmfoto 2020-10-13 um 15.55.48

Kinky V v. Action Man ASK ist eines der Springtalente der "Weltcup-Auktion" des Dänischen Warmbluts. (© DWB)

Der Dänische Warmblutzuchtverband veranstaltet anlässlich des Weltcup-Turniers in Vilhelmsborg am 17. Oktober eine Online-Fohlenauktion mit ausgewählten Dressur- und Springtalenten des Jahrgangs 2020.

Die ersten Gebote können bereits ab Mittwoch, 14. Oktober, abgegeben werden. Die eigentliche Versteigerung ist dann für Samstagnachmittag. 17. Oktober, um 15.30 Uhr vorgesehen. Ehe die eigentliche Auktion beginnt, wird es um 11.30 Uhr eine Präsentation der Fohlen geben. Wer nicht vor Ort sein kann, hat die Möglichkeit, die Auktion via Livestream von überall zu verfolgen und online mitzubieten.

Reinschauen lohnt sich! Die Kollektion, die der Dänische Warmblutzuchtverband zusammengestellt hat, hat es in sich. Im Dressurlager ist da beispielsweise das Stutfohlen Overgaard’s Verzea, eine fuchsfarbene, elegante Tochter des Ex-Bundeschampions und einstigen Siegerhengstes Valverde, die züchterisch wie sportlich interessant ist. Sie selbst verfügt über drei elastische, bergauf angelegte Grundgangarten mit sehr engagiertem Hinterbein. Und sie kommt aus einem hoch erfolgreichen Mutterstamm, der z. B. auch den Oldenburger Hauptprämiensieger Blue Hors Zackerey hervorgebracht hat.

Apropos Blue Hors Zackerey – der hat ebenfalls seine Nachkommenschaft geschickt. Der pechschwarze Zackeis-Ø aus einer Tailormade Temptation-Blue Hors Romanov-Mutter bewegt sich mit federleichter, kraftvoller Eleganz und hat zudem noch einen ergiebigen Schritt. Zudem ist er schon rein optisch ein echter Herzensbrecher. Aus dem Mutterstamm der Gravvænge-Linie sind immer immer wieder hoch dekorierte Zuchtstuten wie auch gekörte Hengste hervorgegangen.

Eine Empfehlung ist auch die Stute Vogue AW, bei der sich hinter ihrem Vater, dem Nürnberger Burg-Pokal Sieger Vitalis, über dessen Vererbung man keine weiteren Worte verlieren muss, zwei Grand Prix-Hengste im Pedigree aneinander reihen: Blue Hors Romanov und Blue Hors Cavan. Vogue kann ihre Vorfahren nicht leugnen – elastisch, beweglich und doch mit genügend Stabilität kann man sie sich problemlos auf einem 20 mal 60 Meter-Viereck vorstellen.

Springtalente

Denis Lynchs All Star (v. Argentinus-Almé Z) lässt grüßen mit TT Rock Star, der über seine Mutter Chateau v. Carson ASK-A-Dur eine der stärksten dänischen Springpferdelinien vertritt. Eine seiner Vorfahrinnen, Andante, war selbst international erfolgreich. Die Mutter Chateau brachte auch schon einen Finalisten der dänischen Jungpferdemeisterschaften. TT Rock Star selbst war Siegerfohlen einer örtlichen Schau.

Hecas Cornetto ist ein Hengstfohlen, bei dem sich mit Cornet Obolensky, Catoki und Landor S drei Vererberlegenden in direkter Folge aneinander reihen, die nicht nur alle drei bereits internationale Spitzenpferde hervorgebracht haben, sondern die auch selbst Großes im Sport geleistet haben. Hecas Cornettos Mutter ist als Elite-Stute mit einer Goldmedaille ausgezeichnet worden und war bei den Weltmeisterschaften der jungen Springpferde am Start. Mit Hecas Kantango hat sie bereits einen gekörten Sohn vorzuweisen.

Die gesamte Kollektion kann man hier in Augenschein nehmen.

 

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.