Weltrubin verstorben, All Inclusive mit neuem Besitzer

Weltrubin_2017_Georg Frerich (1)

Weltrubin wurde 17 Jahre alt. (© Georg Frerich)

Das Landgestüt Warendorf musste Abschied nehmen von ihrem 18-jährigen Landbeschäler Weltrubin, der an einem Tumor erkrankt war. Der elfjährige Trakehner Hengst All Inclusive hat sein Zuhause gewechselt.

Am gestrigen Dienstag, den 30. Januar musste das Landgestüt Warendorf den an einem Tumor erkrankten Landbeschäler Weltrubin erlösen. Der von Weltmeyer-Rubinstein I abstammende Hengst ist im Jahr 2000 von Paul-Gerhard Leitner in Eggermühlen gezogen worden. Bei der Körung in Nordrhein-Westfalen 2002 zählte er zum Prämienlot. Ein Jahr später absolvierte der Hannoveraner den 70-Tage-Test in Warendorf mit einem Gesamtindex von 103,78 Punkten. In der Dressur wurde er Achter seines Jahrgangs mit einem Index von 115,93 Punkten.

Ausgebildet bis zur schweren Klasse in der Dressur, war der Hengst fester Bestandteil der Quadrillen und Aufführungen im Landgestüt. Auf Weltrubin geht ein gekörter Sohn zurück: Whipsaw, der 2007 bei der Zweibrücker Körung Reservesieger wurde. Zwei seiner Töchter sind mit dem Prädikat Staatsprämienstute ausgezeichnet worden. Insgesamt 45 Nachkommen sind im Sport gelistet, der Löwenanteil geht davon in der Dressur.

All Inclusive mit neuen Besitzern

Die Schweizer Familie Gasser schlug am vergangenen Samstag zu, als der elfjährige Trakehner Hengst All Inclusive zwangsversteigert wurde. 30.000 Euro kostete der Gribaldi-Buddenbrock-Sohn seine neuen Besitzer, die zwar die Schweizer Staatsangehörigkeit haben, aber im ostholsteinischen Grebin ihr Gestüt Schönweide haben. Damit war der Anreiseweg ein kurzer für den Hengst, der bis Dezember auf dem holsteinischen Gestüt Tasdorf stand. 2009 erwarben Petra Wilm und Nicola Offen den Reservesieger bei der Trakehner Körung in Neumünster für 240.000 Euro. Fünf gekörte Söhne gehen bislang auf den Hengst zurück.

Züchterforum.de

St.GEORG GRATIS LESEN!

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist! Das bietet der
St.GEORG Newsletter. Jetzt abonnieren und Sie erhalten eine Ausgabe
St.GEORG als ePaper gratis - zum immer und überall lesen.