Westfälisches Pferdestammbuch spendet für Isabell Werths Aktion „Pony for Future“

Westfälisches Pferdestammbuch – Pony for Future

Westfalens Vermarktungsleiter Thomas Münch (links) mit Geschäftsführer Carsten Rotermund. (© www.westfalenpferde.de)

Tolle Initiative des Westfälischen Pferdestammbuchs! Morgen endet die Frühjahrsauktion, die wie auch beim Oldenburger Verband online abgehalten wird. Ein Teil des Erlöses soll Isabell Werths Aktion „Pony for Future“ zugute kommen.

Die erfolgreichste Dressurreiterin der Welt will mit ihrem Projekt „Pony for Future“ Reitschulen unterstützen, die aufgrund der Corona-Krise in Not geraten sind.

Die Einnahmen brechen weg, die Kosten laufen weiter. Damit die Reitschulen diese Situation überleben und auch in Zukunft noch den reiterlichen Nachwuchs ausbilden können, werden bei „Pony for Future“ Geld- und Sachspenden gesammelt, die an die Reitschulen in finanzieller Bedrängnis verteilt werden.

Das Westfälische Pferdestammbuch will die Aktion unterstützen und hat darum angekündigt, ein Prozent vom Erlös des teuersten Pferdes bei der Westfälischen Online-Auktion für „Pony for Future“ zu geben.

Die Auktion läuft bereits seit einigen Tagen und endet morgen um 14 Uhr. Hier gibt es weitere Informationen zum Lot und zur Höhe der aktuellen Gebote.

Geschäftsführer Carsten Rotermund: „In der Förderung des Nachwuchses liegt unsere Zukunft. Deshalb möchten wir uns in diesen für alle schweren Zeiten solidarisch zeigen und unterstützen die Initiative ,Pony for Future‘ von Isabell Werth.“

Wer selbst eine Reitschule führt und Hilfe benötigt, kann sich, ebenso wie interessierte Spender mit Fragen, an die Hotline unter Tel.: 06836/920215 wenden. Außerdem gibt es viele Infos zu dem Projekt auf der Facebook-Seite der „IW Kollektion“.

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.