Zuchtwertschätzungen 2019 mit neuem Wert und alten Bekannten

Jos Lansink mit Cumano, der die Liste der Springvererber anführt, deren Nachkommen auch auf internationalen Turnierplätzen für Furore sorgen. (© www.toffi-images.de)

Bei den FN-Zuchtwertschätzungen 2019 gibt es erstmals die neue Kategorie „Höchste erreichte Klasse im internationalen und nationalen Turniersport“ (HEK), für die die Ergebnisse deutscher Pferde im internationalen Sport berücksichtigt werden. Und das ist nicht die einzige Neuerung.

So werden für den „Zuchtwert Jungpferdeprüfungen“ nun auch die Ergebnisse der Sportprüfung für Hengste berücksichtigt. Hier gibt es nun zwei Teilzuchtwerte, einen für Aufbauprüfungen und einen für Zuchtprüfungen, zu denen neben den Sportprüfungen auch Zuchtstutenprüfungen, Veranlagungstests und Hengstleistungsprüfungen zählen.

Für das integrative Zuchtwertschätzverfahren standen über 4,6 Millionen Informationen aus den Aufbauprüfungen von fast 400.000 Pferden (2018: über 385.000 Pferde), über 93.500 Informationen aus Zuchtstutenprüfungen, über 4.600 Informationen aus Veranlagungsprüfungen, über 8.100 Informationen aus den Hengstleistungsprüfungen und 413 Informationen aus den Sportprüfungen zur Verfügung.

Zuchtwert Jungpferdeprüfungen Dressur (146 und besser)

Bester Jungpferdevererber ist wie schon 2018 Hubertus Schmidts Grand Prix-Hengst Escolar mit einem Zuchtwert von 167 und einer Sicherheit von 95 Prozent. Der Westfale v. Estobar, der ja dem Gestüt Gut Neuenhof gehört, wird in der kommenden Saison wieder über Frischsamen zur Verfügung stehen.

Die Top ein Prozent in alphabetischer Reihenfolge:

Baccardi v. Belissimo M (152 Zuchtwert Jungpferdeprüfungen / 75 Sicherheit (%))
Basic v. Belissimo M (146 / 87 %)
Benicio v. Belissimo M (157 / 94 %)
Best of Gold v. Belissimo M (150 / 77 %)
Bon Coeur v. Benetton Dream (154 / 82 %)
Borsalino v. Boston (NLD) (147 / 76 %)
Damon Hill v. Donnerhall (159 / 96 %)
Danciano v. Dancier (146 / 91 %)
Dantano v. Diamond Hit (151 / 73 %)
Don Darius v. Don Frederico (148 / 89 %)
Don Frederic v. Don Frederico (155 / 93 %)
Don Juan de Hus v. Jazz (165 / 92 %)
Don Nobless v. Dancier (147 / 91 %)
Don Schufro v. Donnerhall (149 / 98 %)
Escolar v. Estobar NRW (167 / 95 %)
Fiderbach v. Fidertanz (147 / 80 %)
First Ampere v. Ampere (NLD) (154 / 73 %)
Follow Me v. Fürstenball (159 / 88 %)
Foundation v. Fidertanz (53 / 96 %)
Fürstenball v. Fürst Heinrich (157 / 99 %)
Fürsten-Look v. Fürstenball (158 / 88 %)
Krack C v. Flemmingh (146 / 89 %)
Lissaro v. Lissabon (155 / 95 %)
Livaldon v. Vivaldi (151 / 92 %)
Lord Carnaby v. Lord Loxley I (150 / 82
Lord Loxley I v. Lord Sinclair I (146 / 98 %)
Morricone I v. Millennium (150 / 75 %)
Quasar de Charry v. Quaterback (146 / 91 %)
Quotenkönig v. Quaterback (153 / 85 %)
Real Diamond v. Rohdiamant (152 / 91 %)
Rock Forever I v. Rockwell (151 / 98 %)
Roi du Soleil v. Rosandro (152 / 72 %)
San Francisco v. Sandro Hit (148 / 73 %)
Sarotti Mocca-Sahne v. Soliman de Hus (147 / 87 %)
Sean Connery v. Sir Donnerhall (153 / 76 %)
Sezuan v. Zack (149 / 93 %)
Sir Heinrich v. Sir Donnerhall (153 / 95 %)
Stanford v. Sir Donnerhall (156 / 79 %)
Van Vivaldi v. Vivaldi (146 / 87 %)
Vitalis v. Vivaldi (151 / 96 %)
Vivaldi v. Krack C (154 / 94 %)
Zalando v. Zack (150 / 82 %)

Zuchtwert Jungpferdeprüfungen Springen (143 und besser)

Insgesamt 3319 Hengste sind im Springbereich der Jungpferdeprüfungen veröffentlicht, wobei die besten ein Prozent einen Zuchtwert von 143 und besser erreichen. Ganz vorne steht Diacontinus v. Diarado mit einem Zuchtwert von 159 und einer Sicherheit von 91 Prozent.

Die Top ein Prozent in alphabetischer Reihenfolge:

Balous Bellini v. Balou du Rouet (145 / 87 %)
Cachassini v.Cachas (145 / 81 %)
Canstakko v.Canturo (144 / 91%)
Canturat v.Canturo (143 / 76%)
Captain Fire v.Contendro I (143 / 92%)
Catoki v.Cambridge (146 / 95%)
Cellestial v.Cantus (146 / 94%)
Chacco Chacco v.Chacco-Blue (149 / 80%)
Cola Zero v.Cola (143 / 80%)
Comme il faut v. Cornet Obolensky (145 / 92%)
Cornado I v.Cornet Obolensky (145 / 90%)
Cornado II v. Cornet Obolensky (143 / 78%)
Cornet Obolensky v. Clinton (147 / 97%)
Cornet’s Balou v. Cornet Obolensky (143 / 79 %)
Dallas VDL v. Douglas (Rousseau) (146 / 72%)
Diacontinus v. Diarado (159 / 91%)
Douglas (Rousseau) v. Darco (143 / 84%)
Grey Top v. Graf Top (151 / 92%)
Heartbreaker v. Nimmerdor (146 / 86%)
Lord Fauntleroy v. Lord Pezi (143 / 74%)
Los Angeles v. Light On (145 / 86%)
Ogano Sitte v. Darco (143 / 70%)
Perigueux v. Perpignon (151 / 93%)
Salito v. Stakkato (144 / 89%)
Samorano v. Stakkato (143 / 76%)
Sampres v. Stakkato (150 / 75%)
Sandokan LGST v. Stakkato (147 / 73 %)
Spartacus v. Stakkato (143 / 84 %)
Stakkato v. Spartan (155 / 98 %)
Stakkato Gold v. Stakkato (154 / 91 %)
Stanley v. Stakkato (156 / 87 %)
Starpower v. Stakkato (145 / 73 %)
Stolzenberg v. Stakkato (145 / 95 %)
Valentino v. Now Or Never M (145 /94 %)

Zuchtwertschätzung Turniersport

Hier werden die Ergebnisse der Pferde in deutschen Turnierprüfungen erfasst. In diesem Jahr sind für die Schätzung mittlerweile Daten von über 566.000 Pferden (2017: über 551.000 Pferde) und den Ergebnissen von über 18,5 Millionen Turniersportprüfungen in Deutschland verarbeitet. Aus den Springprüfungen stammen über 12,8 Millionen Leistungen und aus den Dressurprüfungen fast 5,7 Millionen Ergebnisse.

Dressur

Spitzenreiter unter den Dressurvererbern ist Damon Hill mit einem Zuchtwert von 167 und einer 90-prozentigen Sicherheit.

Die Übersicht der Top ein Prozent der Dressurvererber ab einem ZW von 148:

Bordeaux (NLD) v. United (150 / 86 %)
Breitling W v. Bismarck (164 / 86 %)
Damon Hill v. Donnerhall (167 / 90 %)
Dancing Dynamite v. Don Bedo I (149 / 87 %)
Dimaggio v. Don Primero (149 / 93 %)
Don Schufro v. Donnerhall (161 / 94 %)
Donnerhall v. Donnerwetter (148 / 99 %)
Dressage Royal v. Donnerhall (151 / 89 %)
Estobar NRW v. Ehrentusch (150 / 86 %)
Florencio I v. Florestan I (150 / 97 %)
Fürstenball v. Fürst Heinrich (161 / 94 %)
Jazz v. Cocktail (164 / 90 %)
Krack C v. Flemmingh (148 / 83 %)
Lissaro v. Lissabon (159 / 88 %)
Lord Loxley I v. Lord Sinclair I (149 / 95 %)
Painted Black v. Gribaldi (154 / 70 %)
Rock Forever I v. Rockwell (153 / 94 %)
Vitalis v. Vivaldi (161 / 89 %)
Vivaldi v. Krack C (161 / 75 %)
Welt Hit I O v. Weltmeyer (149 / 79 %)
Welt Hit II v. Weltmeyer (148 / 92 %)

Springen

Ganz oben bei den Springhengsten steht der Nimmerdor-Sohn Heartbreaker mit einem Zuchtwert von 172 und einer Sicherheit von 93 Prozent. Kashmir van Schuttershof kommt auf einen Zuchtwert von 171 und eine Sicherheit von 84 Prozent.

Übersicht Top ein Prozent der Springhengste (Zuchtwert 150 und besser):

Cardento v. Capitol I (152 / 90 %)
Carvallo BB v. Carthago (156 / 86 %)
Cash v. Cor de la Bryere (151 / 86 %)
Chellano Z v. Contender (154 / 87 %)
Concorde v. Voltaire (152 / 94 %)
Darco v. Lugano van la Roche (150 / 96 %)
Diamant de Semilly v. Le Tot de Semilly (162 / 93 %)
Galoubet A v. Alme (164 / 82 %)
Heartbreaker v. Nimmerdor (172 / 93 %)
Jalisco B v. Alme (151 / 85 %)
Kannan v. Voltaire (157 /92 %)
Kashmir van het Schuttershof v. Nabab de Reve (171 / 84 %)
Le Tot de Semilly v. Grand Veneur (165 / 81 %)
Lupicor v. Lux (155 / 92 %)
Mr. Blue v. Couperus (150 / 83 %)
Orlando v. Heartbreaker (153 / 80 %)
Quick Star v. Galoubet A (161 / 95 %)
Stakkato Gold v. Stakkato (158 / 90 %)
Toulon v. Heartbreaker (151 / 87 %)

FN Zuchtwertschätzung „Höchste erreichte Klasse“ (HEK)

Diese ZW basiert auf Turniersportdaten aus dem nationalen wie auch dem internationalen Sport. Über 18,5 Millionen Ergebnisse von deutschen Turnieren plus mehr als 887.000 Ergebnisse deutscher Pferde aus dem internationalen Sport werden hier erfasst.

Dressur

Das beste Prozent der Dressurhengste kann einen Zuchtwert von 169 und besser vorweisen. Spitzenreiter ist Jazz mit einem Zuchtwert von 228 und einer Sicherheit von 91 Prozent. Don Schufro kommt auf das zweitbeste Ergebnis mit einem Zuchtwert von 199 bei 95-prozentiger Sicherheit.

Die Top ein Prozent der Dressurhengste (ZW 169 und besser):

Breitling W v. Bismarck (198 Zuchtwert HEK/ Sicherheit 88 (%))
Damon Hill v. Donnerhall (187 / 92 %)
Diamond Hit v. Don Schufro (169 / 98 %)
Dimaggio v. Don Primero (169 / 94 %)
Don Schufro v. Donnerhall (199 / 95 %)
Donnerbube I v. Donnerhall (192 / 74 %)
Donnerhall v. Donnerwetter (174 / 99 %)
Ferro v. Ulft (174 /86 %)
Gribaldi v. Kostolany (185 /94 %)
Jazz v. Cocktail (228 /91%)
Johnson v. Jazz (181 /90 %)
Krack C v. Flemmingh (176 / 84 %)
Lord Sinclair I v. Lanciano (169 /93 %)
Painted Black v. Gribaldi (195 / 71 %)
Romanov Blue Hors v. Rohdiamant (177 / 89%)
Rubin Cortes v. Rubin-Royal (174 / 82 %)
Sir Donnerhall v. Sandro Hit (169 / 98 %)
Vivaldi v. Krack C (177 / 78 %)
Welt Hit I O v. Weltmeyer (188 / 81 %)
Welt Hit II v. Weltmeyer (186 / 93 %)
Wie Weltmeyer v. Weltmeyer (170 / 83%)

Springen

Die Top ein Prozent der Springhengste kommen auf einen Zuchtwert von 167. Ganz vorne steht hier Jos Lansinks ehemaliger Weltmeister Cumano, der auf einen Zuchtwert von 205 bei 82-prozentiger Sicherheit kommt. Dahinter folgt Kashmir van Schuttershof mit dem ZW 185 und 92 Prozent Sicherheit.

Die Top ein Prozent der Springhengste im Überblick (ZW 167 und besser):

Baloubet du Rouet v. Galoubet A (183 / 98 %)
Calvaro Z v. Caletto I (169 /96 %)
Caspar v. Cassini I (169 / 95 %)
Chacco-Blue v. Chambertin (173 / 99 %)
Chaccomo v. Chacco-Blue (168 / 83 %)
Cornado II v. Cornet Obolensky (167 / 83 %)
Cornet Obolensky v. Clinton (179 / 99 %)
Cumano v. Cassini I (205 / 82 %)
Diamant de Semilly v. Le Tot de Semilly (174 / 97 %)
Dollar Du Murier v. Jalisco B (171 / 88 %)
Heartbreaker v. Nimmerdor (181 / 96 %)
Jalisco B v. Alme (169 / 89 %)
Kannan v. Voltaire (174 / 96 %)
Kashmir van het Schuttershof v. Nabab de Reve (185 / 92 %)
Lando v. Lancier (168 / 85 %)
Le Tot de Semilly v. Grand Veneur (170 / 88 %)
Ogano Sitte v. Darco (170 / 88 %)
Orlando v. Heartbreaker (167 / 88 %)
Quasimodo Z v. Quidam de Revel (179 / 90 %)
Stakkato Gold v. Stakkato (167 / 95 %)
Toulon v. Heartbreaker (171 / 94 %)
Vigo D’Arsouilles v. Nabab de Reve (167 / 87 %)

 

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.